Einstellungsuntersuchung - was wir untersucht?

2 Antworten

Denk mal das wird das übliche rutine Untersuchung sein.... Sehtest, Hörtest, Wie deine Wirbelsäule aussieht. Fragen natürlich auch nach welche Krankheiten sie haben und welche Medikamente sie einnehmen. Ach ja das macht der Betriebsarzt net der Chef.

''Ach ja das macht der Betriebsarzt''

... oder ein anderer Arbeitsmediziner. Und im Gegensatz zu oft anders lautenden Gerüchten, hat der genau so Schweigepflicht, wie jeder andere Arzt auch.

Vorsicht bei Vorlage irgendwelcher Schriftstücke auf denen was von Entbindung der Schweigepflicht steht.

0

Arbeitsmedizinische Einstellungsuntersuchungen sind in Deutschland üblich und in gewissen Branchen (z.B. Fahrer, Gesundheitswesen, Staatsdienst...) vorgeschrieben, um evtl. Gefahren und Vorerkrankungen auszuschließen. Es werden nur arbeitsrelevante Sachen untersucht. Im Büro z.B.: Augen, Kreislauf, Bewegungsapparat...

Äztliche untersuchung (BASF)

1.) wird man da auf drogen untersucht? 2.)wenn der arzt abfallstoffe oder abbauprodukte von thc findet darf er es dann dem arbeitgeber sagen ober hat er eine schweigepflicht und sagt es ihm nicht? 3.)was wird alles geprüft oder untersucht?

...zur Frage

Untersuchung Hoden bei Einstellungsuntersuchung zoll?

Wird man eigentlich bei der Einstellungsuntersuchung für den mitlleren Zolldienst auch an den Hoden untersucht?

Ich frage aus folgendem Grund:

Mir ist erklärt worden, dass es sich um die selben Vorschriften handelt wie bei der Polizeitauglichkeit und im Internet waren einige Antworten zu finden wo bestätigt wurde, dass die Hoden untersucht wurden. Ebenso dass in SH die Männer ihre Vorhaut zurückziehen mussten (Info von ganz offizieller Seite). Was soll dass denn? Wenn beim mittleren Zolldienst dieselben Maßstäbe gelten dann könnte dies auch bei der Untersuchung für den Zolldienst geschehen, wobei mir vielfach erklärt wurde dass für den Zoll die Vorschriften etwas großzügiger ausgelegt werden.

Außerdem fand ich eine offizielles Formular für den Arzt, dass dieser während der Untersuchung ausfüllen soll und dort gibt es den Passus Geschlechtsorgane (verändert oder normal) und das würde ja heißen, dass diese auch untersucht werden müssten, zumindest theoretisch.

Ich hätte geren mal ein paar Erfahrungsberichte von Leuten die diese Untersuchung hinter sich haben, hier wurde ja schon häufig gefragt, aber detaillierte Erfahrungsberichte wurden dann hinterher so gut wie nicht mehr gegeben.

Ein Problem hätte ich mit dieser Untersuchung nicht, will ich dorthin muss ich eben durch. Es ist rein interessehalber.

Einen Sinn sehe ich auch nicht drin, Untersuchung Hoden zum Ausschluss von Hodenkrebs vielleicht, Vorhaut zurückziehen zum Ausschluss von Geschlechtskrankheiten (?), allerdings wird doch wohl jeder der merkt dass es da unten komisch aussieht zum facharzt gehen, da bedarf es doch nicht des Amtsarztes, der ja nunmal kein Fachmann ist.  

Ein paar detaillierte (!) Erfahrungsberichte wären halt schön, ich muss in 2 Monaten hin, die warterei macht mich manchmal ganz kirre, unterm Strich weiss ich, dass ich mich nicht zu sehr damit beschäftigen sollte, denn das macht nur noch verrückter und zu hohe Anspannung am Untersuchungstag wäre ganz schlecht.

Danke für eure Antworten und ich werde auf jedenfall nach der Untersuchung berichten.       

...zur Frage

Einstellungsuntersuchung- Test auf Drogen?

Servus,

Nachdem ich meine Ausbildung vor kurzem erfolgreich abgeschlossen habe, möchte mein Betrieb mich unbefristet weiter beschäftigen. Vorher soll ich jedoch zur Einstellungsuntersuchung, ich musste bereits vor Ausbildungsbeginn und vor vollendung des 17. Lebensjahres vom Betriebsarzt untersucht werden. Damals wie heute habe ich gekifft, jedoch damals immer rechtzeitig vorher aufgehört. Nun kam die Einladung jedoch ziemlich spontan, sodass ich befürchte nicht mehr clean zu werden vorher. Bisher wurden immer Seh/ Hörtests, allgemeinmedizinische Untersuchungen (Wiegen, Größe, evtl Rückenschädigungen, Blutdruck, Zucker) usw untersucht und abschließend noch ein Urintest gemacht. Ich wurde befragt ob ich Alkohol oder Drogen konsumiere. Alkohol bestätigte ich, Drogen nie. Es konnte damals auch nichts gefunden werden da ich min 6 Wochen vorher aufhörte zu konsumieren. Jedoch bin ich auch nicht sicher ob überhaupt auf Drogen getestet wurde, denn weder wurde mir dies gesagt, noch hab ich irgendwas unterschrieben. Mittlerweile konsumiere ich seit fast 2 Jahren keinen Alkohol mehr. Kiffen tu ich zurzeit wieder recht viel, bei mir sind das immer Phasen in denen ich mal mehr und mal weniger Lust aufs Kiffen hab. Ich kiffe bereits seit 7 Jahren, manchmal Monatelang garnicht und dann wieder wochenlang täglich, eben so wie es mir Spaß macht. Ich sehe darin auch nicht das geringste Problem denn ich bin mittlerweile Erwachsen, führe ein eigenes Bodenständiges Leben, mit eigener Wohnung, Vollzeit Job (Industriemechaniker), mache Abendschule (Abi) und komme super zurecht. Vorab vllt die Info das ich im öffentlichen Dienst tätig bin, TV-L West. In der Einladung steht Einladung zur ASU (Arbeitsschutzuntersuchung) für technische Mitarbeiter. Auch hier wieder nichts von einem Drogentest erwähnt. Termin soll ich zeitnah festlegen. Am besten innerhalb der nächsten 1-2 Wochen. Meine Frage an evtl. Ärzte/ Mediziner oder Leute aus dem öffentlichen Dienst unter euch, haltet Ihr einen Drogentest für wahrscheinlich? Wie ist die genaue Gesetzeslage? Muss ich informiert werden? Was könnte mir im schlimmsten Fall passieren wenn ich positiv getestet werde? Was wird der Arzt sagen und was der Arbeitgeber? Kündigungsgrund/ nicht Einstellungsgrund? Soll ich den Arzt von vornerein aufklären? Schweigepflicht? Wie lange würde es dauern bis der Test negativ ist (Ich weiß, bei jedem Unterschiedlich). Was würdet Ihr tun in meiner Situation? Achja offen und ehrlich gesagt, Ich liebe das kiffen und solange es mir möglich ist dies trotz Untersuchung zu tun, möchte ich das auch weiterhin machen. Zum Konsum: Täglich ca 0.5- 1g Gras, am Wochenende auch mal 2g. Und bitte spart euch moralapostel Beiträge.

Ich danke euch vorab lg

...zur Frage

Drogentest bei Merck?

Hallo, ich fang in ein paar Wochen als Werkstudent bei Merck an und davor muss ich einen Termin beim Werksarzt für eine arbeitsmedizinische Untersuchung machen. Weiß jemand ob dort ein Drogentest durchgeführt wird bzw. Soweit ich gehört habe wird glaube ich Blut abgenommen und eventuell kommt es sogar zu einer Urinprobe. Weiß jemand ob dies stimmt und wenn ja, ob Merck dann auch nach Drogen untersucht? Bin nur 2 Monate als Werkstudent angestellt. Wird danach geguckt oder wollen die nur wissen ob man gesundheitlich dazu in der Lage ist

...zur Frage

Jugendarbeitsschutzuntersuchung Drogen?

Ich habe mal ne Frage dazu.. Wird bei der Jugenarbeitsschutzuntersuchung Blut abgeholt? Und wenn ja wird bei dieser Untersuchung nach THC im Blut oder Urin untersucht?

...zur Frage

ICh will keinen Job bei dem ich im Büro sitze! Was soll ich tun?

ich bin 18 jahre alt und mache gerade ein praktikum im büro und es ist schrecklich ich will wenn ich die schule abgeschlossen habe ( in einem jahr ) nicht die nächsten 20 jahre in einem büro vor der bildschirm sitzen. ich will etwas erleben. ich will reisen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?