Einstellungstest Bundeswehr zum Verwalrungsfachangestellten

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist je nach Personalreferenten anders. Das kannst du dir schon mal merken. KEIN Vorstellungsgespräch läuft nach dem selben Muster wie das andere ab. Es gibt auch viele Fragen, die dem Personalreferenten sehr viel sagen, obwohl dir nicht bewusst ist, wie wichtig die Aussage auf die Frage ist. Man gibt sich auf alle Fälle immer äusserst sachlich. Bei der Frage, warum du ausgerechnet du bei denen arbeiten willst, dann sagst du: Dass dir die Arbeit als VWA liegt, da du in den betreffenden Fächerin in der Schule schon gut warst. Kann auch sein, dass er dich nach der persönlichen Einstellung zur Bundeswehr befragt. Dann solltest du antworten: "Ich bin der Auffassung, dass deine Bundeswehr nötig ist um Angreifer, die unser politisches System gefährden, bekämpft werden müssen". Nix da anfangen mit Peace und rauchen wir doch liebe reinen Joint usw.

Mittlerweile gibt es so viele Bewerbungsratgeber, die immer die selben Plattitüden als "Ratschlag" geben. Versuche UNBEDINGT eine persönliche Note einzubringen in dem du ganz frei und locker von deinen HObbies - ich hoffe du hast welche - berichtest. Das kommt sympathisch rüber. Wichtig ist auch, dass man dem Fragenden zu verstehen gibt, dass man Sport macht und ihm damit mitteilt, dass man auf sein Äusseres und seine Person achtet und sich Gedanken über das Leben macht. Das nicht so nachplappern, sondern nur das Hobby Sport sagen und waurm du es gerne machst. DA kannst du sagen, und es bringt ja auch f. die Fitness etwas usw. Denn schlanke Menschen kommen nach wissenschaftlichen Untersuchungen besser im Job zu recht.

Man kann auch sagen, dass die BW eine staatl. Institution ist, und ein Job bei so einer Institution auch ein wirtschaftlich sicherer Job ist als andere.

Was möchtest Du wissen?