Einstellung wahrscheinlicher?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du keinen Haftbefehl riskieren willst, musst du auf jeden Fall zu der Vernehmung. Wenn dein Gläubiger die Einigung bestätigt, wird es das dann wohl auch gewesen sein. Sofern deine Zahlungen pünktlich eingehen.

Sobald du Deiner  Zahlungsverpflichtung nachkommst, welche Handhabe hat dann der Gläubiger  ...

Wenn Du eine Ratenzahlung vereinbart hast, wird

sich diese nach Deinen finanziellen Möglichkeiten richten.  

Wenn Du keine 1000,-  € hast, dann  solltest Du es dem Gläubiger sofort schriftlich mitteilen. Teile ihm mit welche Ratenhöhe Du zahlen kannst.

Mit Hinweis auf den Rückzahlungsbeträgen sagst Du den Termin wg der Beschuldigtenvernehmung ab, teilst die Ratetenzahlung mit.

Du must der Polizei nix sagen.

Du riskierst eine strafrechtliche  Verurteilung,  riskierst viel Geld als strafe zu zahlen.

Danke erstmal. Doch die 1000,-€ habe ich und er meinte er wird dem auch zustimmen.

Aber ist es gut die aussagezu verweigern? ich könnte ja hingehen und sagen es war nie meine absucht uhn zu betrügen und das mit der ratenzahlung oder?

0
@Trudebasti

Du  hast ein zivilrechtlichen Streit mit dem Gläubiger, den Du klären musst.

Wenn   du dich mit   Aussagen bei der Polizei belastest, riskierst Du eine Verurteilung.

Wenn   du dich mit keinen  Aussagen bei der Polizei belastest, riskierst Du eine Verurteilung.

Am besten glaubst Du der Polizei gar nix, 

Deine Glaubwürdigkeit stellst Du nur mit der Zahlung her,  und mit den Raten.

Du zahlst und sagst der Polizei, es geht sie nix an.

Hast Du aber noch mehr Betrugsanzeigen ,wird es zappenduster.

Dir ist dann nicht mehr zu helfen.

0

Nein ich habe keine Anzeigen bekommen nur eine aber die wurde eingestellt weil kein betrug vorlag laut Staatsanwaltschaft. Ja ich werde ihm das zahlen aber ich verstehe nicht warum er gleich eine Anzeige macht

0

Was möchtest Du wissen?