Einstein....

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach der berühmten Formel E = mc² einsetzen: E = 1kg * (3 * 10^8 m/s)² = 9 * 10^16J also eine 9 und 16 Nullen. (90.000.000.000.000.000J) gerundet kommt das also hin.

Diese Energie ist im Körper enthalten, man kommt abert nicht wirklich dran heran. Deswegen kann man damit so gesehen auch keine Arbeit verrichten.

Trotzdem: Kernkraftwerke, Atombomben usw. beruhen auf dem gleichen Prinzip. Masse wird, beim radioaktiven Zerfall "vernichtet" und Energie wird frei (unser Physiklehrer meinte Masse sei sowieso das Gleiche wie Energie).

z.B. Fusion setzt ja ähnlich viel Energie frei. Darum verstehe ich jetzt auch, warum unsere Sonne im Laufe Ihres Strahlungslebens so extrem wenig Masse verliert. Der Masseverlust liegt ja im Promillebereich. Jetzt wird mir so einiges klar. WAHNSINN !!!

0

Einziger Fehler: 1 Tillionen ist eine 1 mit 18 Nullen. Setz für Trillionen einfach Billiarden (1 mit 15 Nullen) ein, dann passt es. In 1kg Ruhemasse steckt also in der Tat unglaublich viel Energie, an die wir aber leider nicht so einfach rankommen.

Jo, Danke für die Korrektur. Hab ich mich doch glatt verhaut. Ist ja auch kein Wunder bei so vielen Nullen.

0

Zum Glück kommen wir da nicht ran, sonst wären die Kriege noch schlimmer

0

Ich habs jetzt nicht nachgerechnte, aber die Größenordnung stimmt. Der Energieinhalt von Materie ist entsprechend der Masse-Energieäquivalenz gewaltig.

Ich kann mich immer noch nicht beruhigen. Man stelle sich vor, wieviel Masse im gesamten Universum vorhanden ist und wieviel Energie da wohl drin stecken mag, wenn die Energie bei nur 1 kg schon so derart hoch ist..... und dabei handelt es sich lediglich um die sichtbare Materie.

0

In wie fern ist die physikalische Arbeit von der Zeit abhängig?

Es heißt doch immer das die Leistung von der Zeit abhängig ist.

...zur Frage

Wieviel Energie müsste man aufwenden,um den Asteroiden Bennu zu pulverisieren?

Der Asteroid hat ja eine Kinetische Energie von glaub ich ca. 5,2 Trillionen Joule,oder sind es trilliarden?Ich bin mir nicht mehr sicher.Also wieviel Energie müsste man Aufbringen um in so zu pulverisieren das die bruchstücke ca zwischen 100cm3 und 1m3

...zur Frage

Was passiert wenn man zwei Flüssigkeiten mit unterschiedlichen Temperaturen zusammenschütten?

Wenn ich ein Glas mit -5°C habe und ein Glas mit 10°C.

Was passiert wenn man das zusammenschütten? Ist die Flüssigkeit dann 5°C? Oder kann man das nicht so rechnen?

...zur Frage

Was für eine Kraft herrscht im Weltraum in Newton

Auf der erde wären das 10N für einen Kilo und im weltall?

...zur Frage

Naturwissenschaft Fächerwahl Oberstufe

Hi, ich komme nächstes Jahr in die 11. Klasse des Gymnasiums (Oberstufe). In den Naturwissenschaften war ich bisher immer weniger gut, muss aber jetzt eine belegen. Eigentlich stand immer fest, dass ich Bio nehme, weil ich dort immer auf einer guten 3 stand. Jetzt in der 10. Klasse hat sich das Blatt jedoch gewendet und ich bin in Chemie und Physik (beide 2,5) gut und in Bio eher schlecht (4). Außerdem wird uns von allen Lehrern immer gesagt, dass Bio wesentlich mehr zu lernen ist. Ich glaube auch, dass gerade Chemie und Physik bei mir lehrerabhängig sind. Was soll ich nun machen?

...zur Frage

1 Newton = 2 Meter/Sekunde^2?

Wenn man mit einem Newton 1kg Masse in einer Sekunde auf 1m/s beschleunigen kann und sich die Beschleunigung aus 2 mal V(Durchschnitt), geteilt durch die Zeit t, ergibt, dann folgt doch 1 N = 2m/s^2, oder nicht?

Bin Anfänger in Physik, möchte das aber evtl. später studieren, deswegen bin ich auch an ausführlichen Antworten interessiert. :-)

(Schreibe in knapp einem Jahr Abi, bin aber ein sehr schneller Lerner und hochmotiviert.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?