einsteiger wein.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi.
Es gibt keine Weine, die jeden überzeugen, denn die Geschmäcker sind - glücklicherweise! - verschieden.

Aber einen Tipp habe ich für Dich. Der ist deutlich billiger und sinnvoller als der Kauf von 5 mehr oder weniger beliebigen Flaschen.

Wenn es bei Dir in der Nähe Jacques´ Weindepot gibt, dann schau dort mal vorbei.
Die sind eigentlich immer sehr nett, lassen Dich gern von allen Weinen probieren und wissen über ihr Sortiment gut Bescheid. Schon ab ca. 7-8 Euro bekommst Du einen ordentlichen Tropfen.

Und nach der Probe - kleine Schlucke, denn Du willst dich ja nicht besaufen - kaufst Du dann die eine oder andere Flasche Deiner Favoriten.

Viel Spaß!
earnest

oh das ist ein super tipp. gibts auch einige hier in der nähe. da ich urlaub habe schau ich da direkt nächste woche mal vorbei. danke für den tipp.

1
@Steavest

Gern.
Du wirst es nicht bereuen. Oute Dich ruhig als "Einsteiger". Dann sind sie nach meiner Erfahrung besonders nett.

1

Empfehlung : Mazedonischer Rose von Aldi, der ist lieblich (süß). Am besten fängt man beim Wein probieren sowieso mit lieblichen an, wenn die dir zu süß sein sollten, dann kannst du umsteigen auf halbtrocken. Weiß- und Rotweine gibt es auch in den verschiedenen Richtungen, da kannst du auch probieren, was dir am besten zusagt. Ich jedenfalls mag auf keinen Fall trockenen Wein, der ist viel zu sauer. Ein ganz leckerer ist auch Eiswein ( bei dem haben die Trauben den ersten Frost abgekriegt ) tierisch süß und saulecker.

Nein, man sollte bei Weinproben mit trockenen Weinen anfangen.
Sonst sind die Geschmackspapillen "vorgeschädigt" und nehmen die Qualitäten eines trockenen Weines nicht mehr richtig wahr.

1

Jedenfalls kein Wein aus dem Supermarkt & am besten kein Wein unter 25 Euro - denn das ist alles schrott für den Gaumen.

Kein Wein unter 25 Euro, weil die alle Schrott sind?
Das war ja wohl Satire - oder hast Du das ernst gemeint?

Ich könnte dir aus der Hand ein Dutzend guter Weine unter 10 Euro nennen. Natürlich nach meinem Geschmack gute Weine.

Die Sache mit dem Supermarkt stimmt so auch nicht. Da gibt es auch Anständiges.
Das Problem ist nur: du weißt nicht, wie diese Weine bei Aldi & Co. gelagert wurden. Das weißt du im Wein-Fachgeschäft natürlich auch nicht - aber du kannst auf mehr Sachverstand bei der Lagerung hoffen.

Ab besten kauft man natürlich beim Winzer seines Vertrauens.

1

Ein später Tipp von mir:

Halte dich nicht mir sogenannten "Einsteigerweinen" auf, sondern kaufe Weine, die dir zusagen. Qualität bemisst sich nicht am Preis (vgl. Pierre Clavel, Languedoc)!

Der Tipp von @earnest ist sehr gut!
Vielleicht noch einer von mir - einem hauptsächlichen Biertrinker ;-)
Ich mag einen Wein wirklich sehr gern, aber er ist nicht gerade günstig:
Sancerre :-)
Ansonsten auch noch Pouilly Fumé.

Was möchtest Du wissen?