Einsteiger Musikinstrument?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ein günstiges Keyboard wirst Du leicht unter EUR 100,- bekommen und auch relativ leicht wieder verkaufen können. Für Klavierspielen wird Dir so ein Gerät jedoch nicht viel bringen.

Aber wenn Du selbst nicht einmal genau weißt, was für ein Instrument Dur eigentlich spielen willst und schon bei der Anschaffung den (finanziellen) Aufwand scheust, frage ich mich, ob ein konkreter Entschluss für eine Sache wie ein Instrument wirklich etwas für Dich ist, weil Deine Einstellung nicht den Eindruck erweckt, dass Du bereit für eine nachhaltige Entscheidung wie ein Instrument bist. Eher würde ich Dir empfehlen, Dir zunächst genau zu überlegen, ob Du wirklich entschlossen bist, den erforderlichen Aufwand des Lernens und Übens zu bringen. Ein Instrument zu lernen -- erst recht so weit, dass man es einigermaßen gut spielen kann -- ist mit viel (jahrelanger) zeitintensiver Arbeit und Disziplin verbunden. Ansonsten "lohnt" es sich nicht und man kommt überhaupt nicht voran.

Vielleicht wärst Du am besten beraten, wenn Du Dir zunächst einmal überlegst, ob Du WIRKLICH ein Instrument lernen willst und bereit bist, den dafür nötigen Aufwand zu betreiben. Wenn Du eben nur einmal unverbindlich schnuppern und probieren möchtest, dann solltest Du gar nichts kaufen, sondern Dir unbedingt nur etwas ausleihen! Diesen Service bieten
Musikschulen, auch in Verbindung mit Schnupperstunden, und auch etliche
Musikinstrumenten-Geschäfte: Man leiht dort gegen Gebür ein Instrument aus, wenn man es schließlich behalten möchte, wird die bereits entrichtete Leihgebür vom Kaufpreis abgezogen. Ich würde Dir hier Gitarre empfehlen. Wenn Du aber nur irgendein möglichst billiges Instrument lernen möchtest, dann greife zu Blockflöte, Mundharmonika oder Maultrommel. Da erhältst Du Einsteiger-Instrumente für weniger als EUR 20,-.

bei der Frage "welches Instrument" halte ich mich raus, das mache mit deinen Vorlieben (und deinem Geldbeutel) aus - zum Einstieg reicht ja auch ein gebrauchtes Exemplar.

Zum Alter - ist schnuppe. Klar kann man ganz andere Ebenen erreichen, wenn man früh genug anfängt, aber ein solides Niveau können auch Späteinsteiger hinbekommen - Übung schadet natürlich nicht. In meinem Bekanntenkreis ist z.B. eine Dame, die mit Mitte 30 mit einem Saxophon angefangen hat (sonstige musikalische Vorbildung eher rudimentär). Und jetzt, rund 15 Jahre später, verdient die sich ein ganz ansehnliches Taschengeld nebenbei damit - sei es durch Unterrichtsstunden, sei es im Rahmen von Auftritten. Für "Hobby nebenbei" finde ich so etwas sehr ermutigend. 

Unbedingt!

Geh in eine Orientierungs-Veranstaltung einer Musikschule, eines Orchesters, rede mit den Musikern.

Die Entscheidung für (E-) Klavier oder Gitarre, ist "günstig", für Blasinstrumente oder Handharmonikas, legt man viel mehr Geld auf den Ladentisch.

Also ich kenne viele Leute, die erst im Erwachsenenalter ein Instrument gelernt haben und trotzdem für meine Ohren super spielen.

Es kommt allerdings auf dein Durchhaltevermögen, Geduld, Begeisterungsfähigkeit,....an.

Außerdem kannst du das Instrument immernoch wieder verkaufen, wenn du nicht mehr spielen möchtest.

Es würde sich immer lohnen. Und ein Klavier ist ein sehr schönes Instrument. Aber vielleicht kannst du ein gebrauchtes Keyboard erstmal kaufen für 50€ oder vielleicht auch weniger und wenn die das gefällt kannst du ein richtiges Klavier kaufen :)

Es hängt halt davon ab wie ehrgeizig du bist und ob du bestimmte Ziele ernsthaft verwirklichen willst. Da ist es auch egal wie alt du bist. Da musst du dir einfach deine Gedanken machen. Natürlich wirst du nicht gleich beim ersten mal gut spielen können sondern es wird harte Arbeit sein. Wenn du dir sicher bist dass du es durchziehst, dann lohnt sich die Investition. 

Ich bitte dich, es lohnt sich jederzeit mit Musik anzufangen, ich persönlich habe diverse Instrumente schon gespielt, darunter waren Klavier, Trompete, Schlagzeug und Gitarre. Du musst dich halt selber motivieren können zu üben, aber glaub mir für das Ergebnis am Ende wird sich das alle male lohnen.

Welche Musikrichtung bevorzugst du? Möchtest du dann allein musizieren oder in Gemeinschaft mit anderen?

Hast du beim Hören von Musik schon einmal festgestellt, dass dich der Klang eines bestimmten Instruments fasziniert?

Hast du ein absolutes Gehör/gutes Gehör?

Was sagen andere dazu, wenn du singst? (Triffst du die Töne?)

Hör deine Lieblingsmusik und hör dabei in dich hinein, was da sonst noch für Fragen auftauchen...

Wenn du zuerst diese Fragen formulieren kannst, stellen sich häufig auch bald danach Antworten darauf ein.

Ich wünsch dir ein Feuerwerk an rauschenden, klingenden, trällernden ... Phantasien und Ideen!

Ich würde das Instrument wählen für das du dich am meisten begeisterst und ich würde dabei gucken welche Musikgenre dir am meisten am Herzen liegt. :)

Bluesharp (Mundharmonika) ist geil. Und allzu teuer sind die Instrumente auch nicht ;)

Es lohnt sich auf jeden Fall und in jedem Alter ein Instrument zu lernen. (kenne jemand der hat mit 80 Jahren noch angefangen Klarinette zu lernen.) Am besten du probierst in einer Musikschule mal verschiedene Instrumente aus. In Fachgeschäftten kann man oft auch Instrumente mieten und man kann sich dann nach ein paar Monaten entscheiden ob einem das Instrument wirklich gefällt.

so ein Digitalklavier ist schon prima, teils auch mit Rhythmus als sog. Ensemble Piano, das macht Spaß.

Zur Not kann man das wieder verkaufen.

Das hat in Tests ganz gut abgeschnitten, 

https://www.thomann.de/de/thomann_dp_95_b_arranger_set.htm

Sonst evtl. Yamaha P 115, Casio Privia - es gibt viele Klavierhäuser mittlerweile mit Digitalklavieren

E-Gitarre sowie E-Baß habe ich natürlich auch, 

Du kannst in jedem Alter beginnen, was spricht dagegen? Ich würde Gitarre empfehlen oder Ukulele.

Was möchtest Du wissen?