Einsteiger Kameras?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Marke der Kamera ist vollkommen irrelevant. Es kommt nur darauf an, dass deine Kamera verschiedene Voraussetzungen erfüllt. Nach diesen Voraussetzungen solltest du in der Beschreibung suchen. Erfüllt die Kamera sie nicht, dann lass die Finger davon.

Wichtig ist, dass deine Kamera einen guten Bildstabilisator besitzt. Hat sie keinen Bildstabilisator, benötigst du fast immer ein Stativ. Bilder aus der Hand sind dann nur begrenzt möglich und auf größere Entfernung sind sie so gut wie unmöglich. 

Viele Leute achten darauf dass ihre Kamera möglichst viele Megapixel besitzt. Doch das ist heute nicht mehr wichtig, weil alle Kameras genug Megapixel für gute Bilder haben. Ab einer bestimmten Preisklasse muss man darauf nicht mehr achten. Wenn du auch hin und wieder gern ein Video drehen möchtest, sollte deine Kamera auch das leisten können. Sonst musst du für eine Videokamera zusätzliches Geld ausgeben.

Wechselobjektive kosten eine Menge Geld. Wenn du also "nur" 500 Euro für deine Kamera ausgeben willst, solltest du dir gut überlegen ob du wirklich eine Spiegelreflex Kamera haben willst. Denn ein lichtstarkes Teleobjektiv kostet locker mehr als 1000 Euro. Wenn du nicht so viel Geld ausgeben willst und lieber zu einem billigen Teleobjektiv greifst, wirst du feststellen, dass es nur bei aller bestem Licht zu verwenden ist. So bald am Himmel auch nur ein Wölkchen vorbei zieht, ist es kaum noch zu gebrauchen. Nach einiger Zeit bist du von diesem billigen Teleobjektiv so genervt, dass du dann doch zu einem Teureren greifst. Dann hast du das billige Ding umsonst gekauft und es steht nur noch ungenutzt in der Ecke. 

Wenn du also gleich ganz auf teuere Wechselobjektive verzichten willst, solltest du dir überlegen ob es nicht doch eine Kompaktkamera werden soll. Zum "Knipsen" reichen die allemal. Du kannst damit wie mit einem Teleobjektiv entfernte Objekte heran zoomen und du kannst damit auch in Räumen wie mit einem Weitwinkelobjektiv fotografieren, ohne dass du das Objektiv wechseln musst. Videos können die meisten Kompakten auch drehen. Es gibt also gar keinen Grund zu einer Spiegelreflex zu greifen. Die Dinger werden heute nur noch aus einem einzigen Grund gebaut. Die Firmen wollen so viele Zusatzobjektive wie möglich verkaufen.

Hamsterbacke88 16.10.2017, 14:04

Okey wusste das nicht dassen die Objekte so teuer wären :o Danke für die Antwort!

1
AndreasDerTor 23.10.2017, 22:34

Gute Objektive gibt es schon um 500€, wobei man, wie schon gesagt wurde, für Teleobjektive meist mehr ausgeben muss. 

Der Bildstabillisator ist meistens im Objektiv enthalten, also ist es weniger wichtig, dass die Kamera selbst einen hat. Aber auch ist dieser für Brennweiten bis 100mm, Makrofotos ausgenommen, nicht lebenswichtig. 

Die Auflösung ist zwar nicht alles, aber auch nicht zu verachten, vor allem wenn du Bildteile ausschneiden willst.

0

Für den Anfang genügt eine Einsteigerkamera mit Kit-Objektiv, also dem Objektiv das oft mitgegeben wird. Mache damit erst mal einige Erfahrungen, danach kannst du beurteilen welches Zubehör du für deine Art zu fotografieren benötigst. Betrachte welche Kameras in deinem Freundes und Bekanntenkreis verbreitet sind, eventuell gibt es die Möglichkeit Zubehör auszutauschen.
Wenn es dir möglich ist dann nimm die Kameras die für dich in Frage
kommen in die Hand und Probiere aus ob sie dir gut in der Hand liegen,
ob du alle Bedienelemente gut erreichen kannst und ob du mit der
Menüführung zurecht kommst.

Hi :)

Also ich kann dir als Einsteigerkamera wärmstens die Sony wx500 empfehlen. Das ist eine Systemkamera, die wirklich super Bilder und Videos macht. Eine Spiegelreflex ist heutzutage nicht mehr das Non-Plus-Ultra. Auch kleine Kameras kommen heutzutage schon ordentlich an die Qualität einer DSLR-Kamera heran und kosten ein Bruchteil davon.

Ich würde mit einer Systemkamera oder einer Bridgekamera anfangen und wenn du dann irgendwann z.B. verschiedene Objektive benutzen oder mehr Einstellungen manuell vornehmen möchtest kannst du dir ja immer noch eine DSLR zulegen :)

LG Martin

Wenn Du noch gar keine Ahnung vom Fotografieren hast, dann dürfte eine Einstigiegskamera wie die Canon EOS 1200D reichen. Die Canon EOS 1300D ist auch nicht viel besser, daher mein rat zur EOS 1200D, um Geld zu sparen. Da reicht das kit Objektiv auch aus. Wenn Du das besseres haben möchtest, dann schau mal nach einer gebrauchten Fuji X-T10 mit Kit Linse. Das dürfte um die 450€ bis 550€ kosten. Aber dann hast Du wirklich was besseres als die Canon EOS 1300D in der Hand mit der Du richtig viel manuel einstellen kannst wie zu alten Zeiten. Schau Dir mal ein Youtube Video dazu an und Du wirst begeistert sein. Sollte eine Festbrennweite genügen, kannst du auch mal nach einer gebrauchten Fuji X100S schauen. Mit dem Hybridsucher und der 23mm Festbrennweite ist die einzigsartig. Die solltest Du auch für ca. 500€ bekommen. Neu hat die mal 1.200€ gekostet! Die Fuji X100S und auch die Fuji X100T gehören immernoch zu den besten Kompaktkameras auf dem Markt. 

Eine Spiegelreflexkamera ist keine Anfängerkamera. Da kann man sehr viel manuell einstellen,was einen Einsteiger schnell überfordern kann.

Natürlich kann man die Automatik benutzen,aber dann kann man auch normale Kamera benutzen,denn die Bilder werden dann mit einer  Spiegelreflexkamera auch nicht viel besser. Bei solch einer Kamera sollte man schon wissen ,was man da überhaupt macht, um da exzellente Bildqualität herauszuholen.

Ein Fotokurs bei der VHS wäre da nicht verkehrt,ebenso noch ein paar mehr Kurse.

In der Bildbearbeitung sollte man auch viel Zeit investieren.

Auch ist solch eine Kamera,ebenso eine spiegellose Systemkamera ein Faß ohne Boden,denn es reicht nicht nur die Kamera zu kaufen. Man braucht noch weitere Objektive,Stative,Filter und und und.

Meine Ausrüstung geht in die  Zehntausende und ich könnte immer noch was gebrauchen.


Fang am besten mit einer kleinen Spiegelreflexkamera an, wie der Canon EOS 700D.
Dann kannst du direkt mit allen Einstellungen rumspielen und verschiedenes ausprobieren. Viel Spaß!

Hallo, versuche bei Media Markt & Co eine Spiegelreflexkamera als Auslaufmodel oder im Sonderangebot für den dir zur Verfügung stehenden Preis zu bekommen.

Oft gibt es zu Kauf ein Kit-Objektiv dazu. Das sind durchschnittlich gute Objektive ohne besonders hohe Ansprüche an Lichtstärke. Das Objektiv ist aber oft entschiedener als die Kamera, Du kannst ja nach und nach deine Ausrüstung erweitern.

Besorge dir auch ein gutes Buch oder schaue dir auf Youtube (Blende 8, Pavel Kaplun,Benjamin Jaworskyj) Video-Tutorials an.

Viele Spaß und Erfolg

Dann solltest du dich erstmal schlau machen über Blenden und Belichtungszeit usw, um mit einer guten Kamera auch gezielt "spielen" zu können und nicht nur zufällig zu knipsen.

Hi,

ich kann Dir die Panasonic FZ1000 empfehlen. Ich denke, dass das genau das ist was Du suchst.

Super Kamera, keine Objektivwechsel nötig (alles in einem), lichtstark, unmengen an Funktionen, super Video- und Bildqualität und sehr gutes Tele als auch Makro.

Kostet aber 585€.

https://www.amazon.de/Panasonic-DMC-FZ1000EG-Premium-Bridgekamera-Bildstabilisator-VARIO-ELMARIT/dp/B00L4BLL3Y/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1508167766&sr=8-1&keywords=fz1000

Bei den Bewertungen findest Du auch Fotos die mit der Kamera gemacht wurden sind. Oder auch hier: https://www.flickr.com/search/?text=fz1000

Am besten eine billige Spiegelreflexkamera für den Anfang. Da reichen 300€

CC1801 16.10.2017, 04:52

MediaMarkt oder Saturn

0

Was möchtest Du wissen?