Einstärkegläser oder Gleitsicht

8 Antworten

Gleitsichtgläser haben oben einen Bereich für Kurzsichtige zum normal sehen und im unteren Teil einen Bereich zum Lesen, wenn das ohne Brille nicht mehr geht. Die Frage ist, ob man gut damit zurecht kommt. Ich habe eine teure Gleitsichtbrille und habe mich bisher nicht daran gewöhnen können. Ich trage die normale Kurzsichtigen-Brillen, die ich zum Lesen dann abnehme. Wenn du nur kurzsichtig bist, sind für dich die Einstärkengläser eh die richtigen.

Vor dieser Frage stehe ich demnächst auch. Heute wurde mir von einem Betroffenen von einer Gleitsichtbrille abgeraten - weil sie doch sehr gewöhnungsbedürftig sein soll, vor allem beim Lesen. Andere Betroffene waren da allerdings nicht so pessimistisch. Ich weiß selber noch nicht, wie ich mich entscheiden werde, wenn ich mir eine neue zulege - vermutlich bespreche ich das Thema nochmals mit meinem Augenarzt.

Gute Entscheidung und eine "billige" sicher nicht richtig. DH

0

Sorry aber der Augenarzt ist wirklich nicht der richtige Ansprechpartner dafür. Er ist in Bezug auf Brillenglasdesigns und Brillengläser allgemein nicht ausgebildet. Er ist Mediziner und nicht Optiker. In Jahrelanger Berufserfahrung habe ich sooft gemerkt das "Anpassungshinweise" von Augenärzten gelinde gesagt "mist" sind. Ein Augenoptiker ist deutlich umfangreicher geschult was Brillengläser betrifft. Natürlich brauchst du einen Augenoptiker den du vertrauen kannst und der dich so berät wie du es brauchst.

0

also ich hab für das "normale "leben (Autofahren, fernsehen usw.) eine "normale" Brille. allerdings sind meine arme in letzter zeit "etwas kürzer geworden" (komme in die Jahre, wo man ne Lesebrille braucht) ich hab mir ne ganz günstige Lesebrille machen lassen, mit der komme ich prima zurecht. da ich mit der Lesebrille nicht weiter gucken kann als "zeitungslesedistanz" bin ich sehr froh, das ich mir keine gleitsichtbrille hab machen lassen. (mit wird nämlich sofort schlecht, wenn ich mal etwas weiter schaue) mit einer gleitsichtbrille umgehen muss man richtig "lernen"

Gleitsichtbrille bei Versicherung einreichen - reichen Optikerwerte?

Hallo und guten Tag,

meine Augenärztin hat mir eine Gleitsichtbrille verordnet. Ich hatte jahrelang die gleiche Fehlsichtigkeit (kurzsichtig) und nun hat sich die Fernsicht sogar verbessert, jedoch ist eine Fehlsichtigkeit im Nahbereich hinzugekommen.

Wir sind gut versichert, ich bin zum Optiker und habe mir eine Brille machen lassen. Der Optikermeister hat die Werte nachgemessen und (geringfügig?) abgeändert. Mit der Brille sehe ich jetzt echt super.

Wegen der Änderung frage ich mich, ob ich damit jetzt Scherereien mit der Versicherung bekomme. Eben weil ja nicht genau die Werte von der Verordnung verwendet wurden.

Kann ich auch "nur" die Optikersachen einreichen?

Viele Grüße Katja

...zur Frage

Diese Frage richtet sich an alle ab 40 Jahre

Ich bin 40 Jahre alt und bei mir setzt die Altersweitsichtigkeit ein,habe meine erste Gleitsichtbrille bekommen ( ich bin Kurzsichtig kann daher ohne Brille sehr gut lesen,nervt aber ständig die Brille abzunehmen oder hochzuschieben) nun habe ich gelesen das man mit Augentraining diesen Prozess verlangsamen kann. Hat einer von euch erfahrung damit ob das funktioniert?

...zur Frage

Freund tritt auf Brille - zahlt die Haftpflicht?

Guten Abend, und zwar hab ich mir die Brille geputzt und bin stark kurzsichtig (- 7,5 Dioptrin) und bin gestolpert und dann ist mir die Brille aus der Hand gefallen und mein Kollege der vor mir gelaufen ist ist draufgetreten und sie ist zerbrochen.

Zahlt seine Haftplfichtversicherung das?

...zur Frage

Brille trage oder nicht / PC

. Ich spiele sehr viel am Computer und trage eigentlich dabei eine Brille(bin kurzsichtig), doch muss ich sie eig. die Brille tragen ?.Ich kann ja alles gut erkennen, auch ohne Brille, da mein Bildschirm nicht besonders weit weg steht. Doch wäre es schlecht wenn ich meine Brille nicht tragen würde oder ist es egal ?

...zur Frage

Weitsichtig und jetzt?

Hallo Miteinander

Ich war beim Augenarzt weil ich seit ein paar Monaten nicht mehr so gut sehen kann. Ich dachte dass ich Kurzsichtig bin aber dann eben doch Weitsichtig laut Augenarzt. Beschwerden: ziemlich heftige Kopfschmerzen, Nach langem Lesen oder Schauen bekomme ich sehr müde Augen, brennen, leichtes Unscharfes Sehen. Und dazu habe ich auf einem Auge eine deutliche Hornhautverkrümmung. Was bedeutet das jetzt für mich? Brille ja oder nein? Entlastungsbrille?

Ps: ich hatte früher schon Probleme mit den Augen wurde dann aber doch nichts gemacht. Weil sie es für unnötig gehalten haben. Dann wurde es teilweise besser aber jetzt....

Danke schon mal für eure Antworten;)

...zur Frage

Von Gleitsichtbrille auf normale Brille?

Hallo, ich würde gerne wissen ob ich von einer gleitsichtbrille auf eine normale brille umsteigen kann?(Ich bin kurzsichtig) Danke im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?