Einspruch gegen Einstellung eines Strafverfahrens gegen Exfrau?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst einmal hat der Ausgang des Strafverfahrens keinen Einfluss auf ein etwaiges Zivilverfahren, das die Gläubiger gegen Dich anstreben können. Hier bleibt es Dir natürlich frei weiterhin zu behaupten, dass Deine Frau eingekauft hat ohne hierzu von Dir ermächtigt gewesen zu sein.

Gegen die Einstellung kannst Du gem. § 172 StPO Beschwerde einlegen. Deine Beschreibung klingt nämlich danach, dass gem. § 170 StPO wegen mangelnden Tatverdachts eingestellt wurde. Für die Beschwerde hast Du zwei Wochen ab Bekanntmachung des Ergebnisses Zeit. Über die Beschwerde entscheidet dann der Oberstaatsanwalt. Lehnt der auch ab, kannst Du eine gerichtliche Entscheidung beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das wäre absolut sinnfrei denn die Staatsanwaltschaft wird dich fragen wieso du deiner Ex nicht schon am ersten Tag wann die Trennung angefangen hatte das Konto gesperrt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonie1969
22.07.2016, 15:50

Meine Ex hat meine Unterschrift gefälscht und die Post abgefangen, wie soll ich denn dann das Konto sperren?

0
Kommentar von uni1234
22.07.2016, 16:04

Die Frage der Mitschuld spielt allerdings allenfalls im Zivilrecht eine Rolle, nicht aber im Strafrecht. Der Staatsanwalt wird daher natürlich nicht fragen, warum das Konto nicht gesperrt wurde.

0

Was möchtest Du wissen?