Einsperren und Menschenrecht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Sache mit dem Jugendamt ist schwierig und führt nicht unmittelbar zum Erfolg. Zumal das Jugendamt immer versuchen wird, die Situation vor Ort zu klären und die Kinder in den Familien zu lassen. Das ist oft auch gut und richtig so, aber eben nicht immer. Per Ferndiagnose ist das natürlich schwer zu beurteilen.

Geht ihr zusammen zur Schule? Gibt es dort eine/n Lehrer/in, mit dem/der man darüber sprechen kann? Gibt es eine Schulpsychologin?
Wie verhält sich die Mutter deiner Freundin zu dem Fall? Gibt es Geschwister, die auch unter dem Vater leiden? Wie ist der Umgang in der Familie sonst so?
Fehlt es sonst an selbstverständlichen Dingen, wie z. B. Versorgung mit Essen, Kleidung, Taschengeld, Schulmaterialien, etc. pp.
Hat der Vater Gründe für sein Verhalten,so wenig nachvollziehbar und überholt sie auch sein mögen? Wenn ja, ist es der kulturelle Hintergrund,eigene Erfahrungen aus der Kindheit, Alkohol/Drogen, Überforderung, geringe Bildung, oder sonstige Gründe?

Das sind alles Fragen, die du dir mit deiner Freundin beantworten solltest. Wenn die Situation so miserabel ist, dass sie wirklich Hilfe braucht, dann wendet euch an Erwachsene, die euch helfen können und Erfahrungen damit gemacht haben.

Das Jugendamt ist der letzte Ausweg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür gibt es ganz viele Gesetze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür ist das Jugendamt da

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MuS0501
08.05.2016, 17:25

Sie hat eine Behinderung und wird 21

0

Was möchtest Du wissen?