Einsöge Briefmarkensammlung vererbt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei jedem Briefmarkenhändler kann man sich eine - im Einzelfall vielleicht nur überschlägige - Werteinschätzung einholen, möglich wäre auch bei Amazon Michel-Kataloge für das jeweilige Sammlungsgebiet zu kaufen - hierbei ist aber zu berücksichtigen, dass es sich bei den Katalogpreisen um Verkaufspreise handelt, der Ankaufskurs ist etwas niedriger. Durch die Recherche in dem Katalog hat man aber eine gewisse Vorstellung von den Wertverhältnissen.

Natürlich kannst Du zu Briefmarkenhändlern gehen. Die suchen sich meist aber nur die Sahnehäubchen raus, die sie gut verkaufen können. Auf dem Rest bleibst Du dann aber sitzen.

Auktionen sind nur dann sinnvoll, wenn es sich um größere und höherwertige Sammlungen zu einem speziellen Thema / Bereich handelt. Ansonsten könntest Du auch dort darauf sitzen bleiben.

Gehe mal zu einem Verein für Briefmarkensammler und lasse dort die Sammlung realistisch einschätzen. Dann weißt Du, wie die realistisch verkauft werden kann. Möglicherweise findest Du dort auch Abnehmer.

Geh zu Sammler vereinen und lass dich da beraten. Biete Gewinnbeteiligung bei Verkäufen an, dann bekommst du bestimmt ehrliche Antworten.

Kannst du bitte Bilder der Sammlung einstellen?

Um einen Einblick zu bekommen, was du da für Marken hast.

Was möchtest Du wissen?