Einsicht ist er erste Weg zur Besserung. Aber was kommt blos NACH der Einsicht?

9 Antworten

Was hat dir denn früher Spaß gemacht? Musik, Sport, Kunst, Tiere....? Wenn du früher gern Sport gemacht hast, melde dich doch im Verein an. Da lernst du auch neue Leute kennen. Sowas bringt das Leben gründlicher in Ordnung als alle Wischmopps der Welt^^

"Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung". Danach macht man den zweiten, den dritten und so weiter, bis man am Ende des Weges tatsächlich die Besserung antrifft. Danach geht man zurück - immer der Schlechtung entgegen.

Sich einfach fragen, was könnte mir Spass machen, was will ich mal ausprobieren? - am besten mit Hilfe einer vertrauten Person, die Dich sozusagen am Händchen fast, und mit Dir geht, die Dir die Welt aus ihrer Sicht einmal anders mitteilt, wo Du es einfach auf Dich wirken lässt und versuchst nachzuvollziehen, was an einer anderen Sicht für Dich interessanter sein könnte. Oder auch alleine Dich auf den Weg in ein Cafe oder Ähnliches machst, wo Du Menschen beobachten kannst - und Deinen Gedanken freien Lauf lässt - und versuchst Deine neue Situation zu geniessen, das geht manchmal ganz einfach, wenn man Menschen sieht, denen es augenscheinlich viel schlechter geht. Erst dann weiß man, wie gut man es hat.....

Gibt es im Koranarabisch auch drei Begriffe für Leben wie im Altgriechisch, der Sprache des Neuen Testaments?

Im Griechischen, der Ursprache des Neuen Testament, gibt es drei verschiedene Wörter für Leben, die im Deutschen nicht unterschieden werden.

  • Bios, das körperliche Leben
  • Psyche, das seelische Leben
  • Zoe, das ewige Leben 

Das Wort Bios habe ich in der Bibel noch nie gelesen.

Die Psyche sollen wir geringachten, um das Zoe zu gewinnen, sagte Jesus,

Jesus spricht eigentlich immer vom Zoe-Leben

ZB

Johannes 3.16 Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben (Zoe) hat.

Johannes 10.10 Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und zu vernichten; ich bin gekommen, damit sie das Leben (Zoe) haben und es in Fülle haben.

Johannes 14.6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben (Zoe); niemand kommt zum Vater außer durch mich.

1.Johannes 5.20 Der Sohn Gottes ist gekommen und er hat uns Einsicht geschenkt, damit wir den Wahren erkennen. Und wir sind in diesem Wahren, in seinem Sohn Jesus Christus. Er ist der wahre Gott und ewiges Leben (Zoe). Meine Kinder, hütet euch vor den Götzen!

...zur Frage

Warum will Schweden eine extra Bezeichnung für Zwitter einführen?

Erstens passiert sowas doch so selten und zweitens würde von denjenigen die so geboren würden das doch keiner so gerne zugeben (man schämt sich eher dafür) und die meisten entscheiden sich ja später für ein Geschlecht und lassen sich umoperieren und nehmen Hormontherapie. Nur Leute die sich das finanziell nicht leisten können bleiben eigentlich ihr Leben lang Zwitter, wie zB in Indien oder Pakistan, wo diese Menschen dann von ihrer Familie aufgrunddessen verstoßen werden.

...zur Frage

Wird man starke Depression und Selbstmordgedanken wirklich wieder los?

Hi

Also ich denke mal das jeder in seinem Leben mal an selbstmord gedacht hat. Aber es gibt viele bei dennen es sich ausgeprägt und somit ziemlich extrem geworden ist.(Borderline,psychische Erkrankungen)

Meine Frage lautet jetzt wird man sowas wieder los? Ich meine kann man eine Psychische Krankheit wieder loswerden, oder lernt man einfach damit weiter zu leben? Pillen und Medikamenten maskieren nur diese Gedanken, oder diese Störung.

Könnte man sagen wenn man in diesem ,,Stadium" der Depression ist, gibt es keine Heilung mehr? Und man muss nur lernen damit zu leben?

...zur Frage

Wieso sind mir ernste Gespräche/Situationen so unangenehm?

Hey.. Ich bin Männlich, und habe eigentlich nur 2 Freunde mit denen ich ab und zu rum häng. Nun bin ich eigentlich sehr oft am lachen wenn ich mit denen irgendwas mache.. Wenn es aber nun mal so weit ist dass ich zB mit meinen Eltern ein ernstes Gespräch fühlen muss, finde ich mich extreeem fremd in mir und kann irgendwie nicht immer alle Emotionen etc. verbergen.. Im Normalfall bin ich absoluter Meister im verstecken von irgendwelchen Emotionen und grenze sie eigentlich so gut wie jede Sekunde meines Lebens aus.. versuche die Umwelt, die Menschen die da draußen sind etc. gar nicht wahr zu nehmen und so zu tun als seien sie einfach Programmcode dass im Programm: Leben, gerade abgearbeitet wird, und dann auch schon wieder nicht mehr existiert für mich.Mit Ernstichkeit kann ich gar nicht umgehen, ich habe zB in meinem ganzen Leben kein einziges mal in Erinnerung dass meine Mutter oder mein Vater mir jemals gesagt hat dass sie mich lieben, und ich erinnere mich auch nicht einnem von denen das jemals gesagt zu haben.. Das wäre zu untypisch. Ich fühle mich wie ein kleines Kind dass nur Spaß und Freude im leben will, rumtanzen und lachen will, und Spaß haben will, aber außen denkt man ich bin ein Zombie dass einfach nie schläft und total eingeschrenkt in Sachen Gefühlen ist. Im Kopf will dieser Trieb feste raus, aber der Körper hat irgendwie keinen freien Ausgang dafür und so bleibt es dann drinne.. Und wenn es dann mal sein muss dass ich total ernst sein MUSS, weil es ein Gespräch oder ähnliches verlangt, fühle ich mich absolut kontrolllos und unbeschützt von meiner Psyche. Mein leben muss ein routine-Leben sein, aber durch die Interaktionen anderer Lebewesen auf dem Planeten, auf dem ich auch lebe, verschiebt sich die routiine und nimmt die krassesten Umwege die man gehen kann, so dass mein kompletter Alltag immer wieder hart verändert wird.. und dann werde ich aus der Welt der euphorischen-abgeschotteten-verschlüsselten-Bewustseinszustände raus gezerrt, in eine Fremde Welt, in der mich mich velroren fühle.. ich habe kein Plan was derzeit mit mir los ist, und wieso sich meine Sätze wie die von Jesus anhören. aber so ist nunmal meine 17 Jährige Denkweise. Ich brauche Hilfe..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?