Einseitige Halsentzündung!?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist, dass der Arzt ihr das falsche Antibiotikum verschrieben hat. Das kommt manchmal vor, weil nicht jeder Körper auf jedes Antibiotikum gleich reagiert. 

Deine Mama soll bitte nochmal hin zum Arzt, und ihm mitteilen, dass das Antibiotikum nicht wirkt. Nach 3 Tagen sollte sowas in der Regel wesentlich besser sein.

Aber sie soll bitte nicht einfach aufhören mit dem Medikament, sondern erst auf Anweisungen des Arztes warten.

Gute Besserung für deine Mama.

Der berühmte Otto-Normalverbraucher, also der tapfere Bundesbürger, läßt sich von den recht verantwortungslosen Schulmedizinern, jene die im Schlepptau der Pharmakonzerne sich befinden, locker-leicht über den Tisch ziehen und läßt sich schlankeweg bei Allem und Jedem Antibiotika verschreiben, obwohl doch nur so die Resistenz der Keime erhöht wird. Davon mal abgesehen, haben all diese Pillen so ihre gewissen Nebenwirkungen, daher ist auch hier Naturheilkunde angezeigt. Bei Halsbeschwerden verwende man vielmehr einen Halswickel, entweder heiß oder kalt (feucht) darüber ein trockenes Tuch geschlungen und lasse 30 Minuten einwirken. Bei Bedarf bzw. Erfordernis weiderhole man den Vorgang 1 - 2 Mal und schon sind die Beschwerden weg. Das ist zwar kein hochmodernes Verfahren, wohl aber ein recht wirksames und das sollte der Maßstab sein.

Ich gehe fast immer naturheilkundlich vor und das ausgesprochen erfolgreich. Was angesagt ist in dieser Gesellschaft, interessiert mich nicht.

Könnte auch von einer Verkrampfung der Wirbelsäule zwischen den obersten Wirbeln, Atlas und Axis herrühren. Dies erzeugt oftmals "Halsschmerzen". Abklären! 

voayager 01.07.2017, 17:25

Quatsch, eine Wirbelsäule verkrampft sich nicht wohl aber zuweilen die Halsmuskulatur!,

0
Patrickson 01.07.2017, 19:06
@voayager

Genau! So meinte ich es auch! Oder der Trapezmuskel usw. ich denke es ist klar, worauf ich hinweisen wollte! 

0

Eine Seitenstrangangina kann einseitig sein und zieht bis ins Ohr, kann richtig weh tun, und dann bekommt man auch Antibiotika.

Wenn es deiner Mutter nicht wirklich besser geht , sollte Sie noch mal zum Arzt gehen.

Was möchtest Du wissen?