Einschreiben verschwunden

6 Antworten

Es müsste doch wohl festzustellen sein, wer an diesem Tag bei euch die Post ausgetragen hat! Ein Schriftsachverständiger kann außerdem feststellen, ob die Unterschrift gefälscht ist!

Wenn meine Lebensgefährtin an den Tag zuhause war und ich auch kann ich es ja bezeugen,dass niemand geklingelt hat. Sowas kommt leider öfter vor und ständig verschwindet wichtige Post.

0

Die Post haftet bei verloren gegangenen Einschreibebriefen bis maximal 50€. Steht so bei der Post in den AGB. Ist mir nämlich auch schon passiert. Ich habe aber damals nichts erstattet bekommen, da ich nicht nachweisen konnte, dass der Inhalt einen Wert von mindestens 50€ hatte.

Seit dem verschicke ich wertvolles nie mehr mit der Post, sondern mit Hermes. Deren Päckchen kosten etwa genauso viel, wie ein Einschreibebrief der Post, sind aber mit 500€ versichert.

Niemand haftet dafür, da der Transport einer größeren Summe per Einschreiben laut AGB der Post überhaupt nicht zulässig ist. In einem Paket könntest du theoretisch bis zu 500 Euro verschicken.

Also nehme ich dann mal an, dass ein Angestellter der Post ohne Ende unterschlagen kann ohne eine Strafe dafür zu bekommen ?

0

muss ich als mieter einem bevollmächtigten des vermieters zutritt gewähren

der sohn und dessen ehefrau geben neuerdings sich als bevollmächtige unseres vertraglichen aus. auf mehrfache einschreiben mit dem verlagen dies nachzuweisen kam nichts. kein nachweis keine vollmacht. die vom sohn und dessen ehefrau -angeblich die bevollmächtigten-verfassten schreiben an mich waren stets von ihm - dem sohn - alleine ohne zusatz der bevollmächtigung unterschrieben. nun will dieser und seine ehfrau zutritt. mit seinem vater - unserem vertraglichen vermieter sind leider keine persönlichen kontakte mehr vorhanden.

...zur Frage

Wie ist die rechtliche Lage bei Sendungen per Einschreiben?

Hallo,

ich habe einen Brief per Einschreiben verschickt. Der Gegenstand der im Brief war, war Eigentum des Empfängers und ich wollte das zurückgeben. Leider wurde der Brief beim Versenden beschädigt und der Inhalt ging verloren. Trotzdem hat der Empfänger den Brief angenommen und unterschrieben.

Ich habe den Verlust bei der Deutschen Post gemeldet und die suchen nach dem Inhalt. Falls der Inhalt nicht gefunden wird, haftet die Post mit 25€. Der Gegenstand war jedoch mehr wert, ich habe ihn also falsch versichert.

Jetzt meine Frage. Wer zahlt für den Verlust des Inhalts, wenn das Einschreiben angenommen wurde? Der Empfänger könnte ja nachträglich den Gegenstand verschwinden lassen und behaupten, dass die Post ihn verloren hat. Muss trotzdem ich den Verlust bezahlen oder der Empfänger?

Ich hoffe die Frage ist klar. Kennt sich hiermit jemand aus? Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Einschreiben mit Rückschein unterschrieben anzeige?

Hallo folgendes , ich wurde vor paar tagen von der schule abgemeldet und heute kam ein brief von der schule als einschreiben mit rückschein, adressiert an meine eltern.

Der postbote fragte ob ich einer der personen bin und ich sagte nur "bin der sohn darf ich unterschreiben" daraufhin fragte er nach meinem namen und hat mich unterschreiben lassen.

Der Rektor hat den brief geschickt ka ich denk er meint ich will irgendwas verdunkeln.. aufjedenfall kann ich Probleme bekomme wenn der rektor mitbekommt das ich unterschrieben habe.

Bin 17

...zur Frage

Deutsche Post Einschreiben International beschädigt die Post haftet nicht. Ist das rechtens?

Hallo, ich habe eine Briefsendung in die USA geschickt. Da ich diese versichert versenden wollte, wählte ich die Zusatzleistung "Einschreiben". Dort beträgt die Haftung laut der Deutschen Post bei Verlust oder Beschädigung bei max. 34,05 €. So nun ist das Einschreiben beschädigt beim Empfänger angekommen. Ich habe meinen Bekannten (dem ich die Sendung geschickt habe) nun gesagt er sollte bitte ein Foto von der Sendung machen, damit ich der Post beweisen kann, dass diese beschädigt angekommen ist. Dies hat er dann auch extra vor dem öffnen gemacht. Nun stellte sich auch raus, dass der Inhalt nicht vollständig war. Ich habe der Post also meinen Fall geschildert und ein paar Tage später ein Schreiben erhalten (Bild hochgeladen). Nun will die Post nicht haften. Ist das rechtens?

...zur Frage

Was bringt es einen Brief per Einschreiben zu versenden..?

der Inhalt wird doch nicht festgehalten, sondern nur, dass man irgendwas irgendwohin geschickt hat. Aber wie kann ich z.B. beweisen, dass ich eine Kündigung geschickt habe, wenn das abgestritten wird?

...zur Frage

Zoll lehnt wichtiges Einschreiben ab?

Heyho GuteFrage.net Community,

ich erwarte ein wichtiges Schreiben bezüglich einer Satzungsänderung eines e. V. von einem Vorstandsmitglied. Leider befindet sich dieses Mitglied gerade Geschäftlich für 2 Jahre in Österreich und konnte nur telefonisch an der Sitzung teilnehmen, daher haben wir Ihm die Satzung zur Unterschrift zugeschickt.

Am 25.08.17 hat er das Einschreiben wiederum an uns zurück geschickt, der Inhalt: Die alte Satzung, sowie die neue Satzung mit Unterschriften in einem Ordner. Dieses Einschreiben liegt nun laut Trackingnummer seit dem 26.09.17 in Deutschland.

Ein Anruf bei der Post warum der Versand hier so lange dauert hat ergeben: Der Zoll hat den Brief an den Absender zurück geschickt

Nun meine Frage: Was genau hat der Zoll an 20 Seiten Papier und einem Plastikheftordner zu beanstanden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?