Einschreiben falsch abgegeben?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vom Gesetz her sieht es so aus, dass euer Verkaufsvertrag erst zustande kommt, wenn du deine Ware und der Verkäufer sein Geld hat.

In dem Fall wäre dann der Versanddienstleister dafür verantwortlich es richtig bei dir abzugeben. Wenn der Artikel also nicht bei dir ankommt, dann einfach auch sagen das er nicht bei dir angekommen ist. Der Versanddienstleister wird dann eine Eidesstattliche Erklärung von dir einfordern, die füllst du aus.

Dann solltest du deinen Artikel nochmal bekommen.

war es ein einwurfeinschreiben oder ein übergabeeinschreiben. beim einwurfeinschreiben unterschreibt ja der Bote. dieser wird selten einen Fehler zugeben und vielleicht behaupten er habe es richtig eingeworfen. beim übergabeeinschreiben würde sich der Nachbar strafbar machen wenn er es unterschlagen tut.

0
@delphin1002

Ist aber alles nicht das Problem des "Empfängers". Der Verkäufer und der Versanddienstleister müssen die Sache unter sich regeln. Der "Empfänger" hat solange der Kaufvertrag nicht erfüllt ist nachwievor ein anrecht auf seine Ware - oder eine Rückerstattung des Geldes.

0

Was möchtest Du wissen?