Einschränkende Gewerbefreiheit?

4 Antworten

Da gibt es reichlich Reglementierungen. Zum Beispiel Stehendes Gewerbe vs. Reisegewerbe, oder Meisterzwang, geregelt in der Handwerksordnung.

Ein Schreiben vom Finanzamt, welches Dir verbietet, ein eigenes Gewerbe auszuführen oder als Geschäftsführer ein Gewerbe zu vertreten :-)

Lese die Gewerbeordnung und werde fündig. Die findest Du online. 

Wie sehr spielt es für die Karriere eine Rolle WO (also an welcher Uni) man studiert hat?

Ich persönlich würde mal sagen, einfach aus meiner ganz eigenen Sicht und Wahrnehmung, dass es auf den individuellen Berufsmarkt ankommt. Zum Beispiel:

Ich denke bei Ärzten spielt es keine Rolle ob man in München, Berlin, Frankfurt, Hamburg oder sonst wo in Deutschland studiert hat, oder aber auch irgendwo im Ausland - Schweiz, Frankreich, England, USA.

Bei Anwälten, so denke ich, spielt es erst recht keine Rolle, weil es da ja studienmässig eine viel schärfere Einschränkung gibt und man ja in Deutschland studieren muss um hierzulande als Jurist zu arbeiten.

Würdet ihr sagen, dass das bis hierhin so stimmt? Oder eher nicht? Wenn nein, warum nicht?

Und wie ist es bei Wissenschaften (Ingenieurwesen, Chemie, Biologie, Mathematik, Physik usw.); spielt es da eine Rolle, wo man studiert (z.B. irgendeine Uni in Deutschland oder ETH in der Schweiz oder MIT in den USA)???

Und wie ist es in der Finanzwelt? FRÜHER hat man zumindest GESAGT, dass sich manche Studienorte einen weiterbringen sollen... in Deutschland beispielswiese Mannheim, Frankfurt oder LMU München und, dass ein Abschluss im Ausland, gar an Unis wie Oxford und Cambridge in England oder Harvard, Princeton, Yale und den anderen Ivy League Unis in den USA, sich auf dem Lebenslauf und karrieremässig natürlich erheblich besser macht. Aber IST das denn (heute) auch so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?