Einschlafprobleme. Was tun, wenn die Gedanken kreisen?

11 Antworten

mir hat nach lang anhaltender Schlaflosigkeit Medalin-Forte mehr als nur gut geholfen. Medalin-Forte ist Natur pur und somit völlig nebenwirkungsfrei. Einnehmen...........zügig einschlafen..........fertig ! Manche Problem können so einfach gelöst werden, man muss halt immer nur wissen wie !

Also mir ging es ähnlich. Mittlerweil mache ich mir immer Tee bevor ich ins Bett gehe und höre dann leise entspannende Musik. Ich habe auch immer das Fenster offen (für frische Luft) und eine Wärmflasche. Außerdem würde ich es mal mit meditieren versuchen, denn so lernst du es die Gedanken aus deinem Kopf zu kriegen! Und wenn du an was denkst, dann am besten an was ruhiges und schönes. An deiner Stelle würd ich auch versuchen, alle Sachen, die anfallen, sorgsam und rechtzeitig zu erledigen, sonst machst du dir zuviele Gedanke darüber. Und versuche immer gleich spät ins Bett zugehen und gleich früh aufzustehen. So bleibt dein Schlafrytmus ausgeglichen. Viel Glück!!! ♥

Die Gedanken kann man nicht verdrängen, also lass sie kommen und gehen und halt sie einfach nicht fest.

Ich lege mich immer im Bewusstsein ins Bett, dass das herrlich, schön kuschelig und behaglich ist und mache mich selber ganz schwer (alle Glieder sind schwer, ...wie bei der Hypnose). Seither schlafe ich ganz schnell ein (teils 10 Sekunden). Braucht aber anfangs Übung. Und auf keinen Fall denken: ich werde eh wieder nicht schlafen können. Das ist das Schlimmste was man machen kann. Und ich gehe ins Bett, wenn ich müde bin, nicht nach Uhrzeit.

Manchmal hilft es ein Buch zu lesen, dann ist man mit den Gedanken woanders.

Schlaf schön. Übrigens: bei mir ist es erst 19:47, deshalb schlaf ich noch nicht.

Manchmal liegt es auch an einem ungewollten Drogenkonsum in Form des Geschmacksverstärkers

Glutamat (Lebensmittelzusatz E 621-625). Glutamat ist eine neurologisch wirksame Substanz, die im

Gehirn lang anhaltende Übererregungszustände auslösen kann. Darum bei salzigen Fertigprodukten

immer das Kleingedruckte lesen.

1

ich kenne das auch zur genüge. wenn ich nicht einschlafen kann lese ich bis ich müde werde. ich habe aber auch neben meinem bett einen notizblock und bleistift zu liegen. mir hilft es auch oft, wenn ich meine gedanken, die mich quälen aufschreibe, oder einen lösungsweg,der mir eingefallen ist. auch stichpunkte, was am nächsten tag zu erledigen ist, schreibe ich auf und wenn ich wach werde liegt es gleich so, dass ich es sehe.

◦möglichst immer gleiche Zubettgeh- und Aufstehzeit ◦nur müde ins Bett gehen ◦ein Ritual beim Zubettgehen einführen (lesen, vorher eine Tasse Tee trinken,...) ◦Störfaktoren im Schlafzimmer ausschalten (Lärm, Geräusche, Licht) ◦Schlafzimmer gut lüften, Temperatur regeln (Heizung im Winter!) ◦bequemes Bett, Decken und Kisse .

Tagsüber gilt:

◦abends keine koffeinhaltigen Getränke oder Alkohol mehr trinekn ◦1-2 h vorm Zubettgehen nichts mehr essen ◦tagsüber Pausen einbauen ◦abends einen Spaziergang einplanen (frische Luft plus Bewegung) ◦regelmässig Sport treiben .

Manchen helfen auch Entspannungs- oder Atemübungen. Solange Du Einschlafprobleme hast, ist es ratsam, auf einen Mittagsschlag generell zu verzichten.

Sollte alles nichts helfen, ist ein Gang zum Hausarzt durchaus sinnvoll. Es gibt auch leichte Medikamente, die beim einschlafen helfen (und nicht abhängig machen).

Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?