Einschlafprobleme. Was tun, wenn die Gedanken kreisen?

15 Antworten

◦möglichst immer gleiche Zubettgeh- und Aufstehzeit ◦nur müde ins Bett gehen ◦ein Ritual beim Zubettgehen einführen (lesen, vorher eine Tasse Tee trinken,...) ◦Störfaktoren im Schlafzimmer ausschalten (Lärm, Geräusche, Licht) ◦Schlafzimmer gut lüften, Temperatur regeln (Heizung im Winter!) ◦bequemes Bett, Decken und Kisse .

Tagsüber gilt:

◦abends keine koffeinhaltigen Getränke oder Alkohol mehr trinekn ◦1-2 h vorm Zubettgehen nichts mehr essen ◦tagsüber Pausen einbauen ◦abends einen Spaziergang einplanen (frische Luft plus Bewegung) ◦regelmässig Sport treiben .

Manchen helfen auch Entspannungs- oder Atemübungen. Solange Du Einschlafprobleme hast, ist es ratsam, auf einen Mittagsschlag generell zu verzichten.

Sollte alles nichts helfen, ist ein Gang zum Hausarzt durchaus sinnvoll. Es gibt auch leichte Medikamente, die beim einschlafen helfen (und nicht abhängig machen).

Viele Grüße

Frische Luft hilft fast immer

Baldrian

und dann vielleicht auch das:

Meditation für einen tiefen, erfrischenden Schlaf

Vielleicht schläfst du nicht gut in der Nacht. Sehr wenige Leute schlafen gut; wenn du aber in der Nacht nicht gut geschlafen hast, bist du während des Tages ein wenig müde. Wenn das der Fall ist, dann mach etwas mit deinem Schlaf. Er sollte tiefer werden. Es geht nicht so sehr um die Zeit - du kannst acht Stunden lang schlafen, aber wenn er nicht tief ist, wirst du dich danach sehnen zu schlafen, wirst du ausgehungert sein - es kommt auf die Tiefe an.

Übe eine kleine Technik jede Nacht, bevor du schlafen gehst, das wird immens helfen. Schalte die Lichter aus, sitze auf deinem Bett, bereit zum Schlafen, und bleibe fünfzehn Minuten lang sitzen. Schließe deine Augen und beginne dann mit irgendwelchen monotonen, unsinnigen Tönen, zum Beispiel: la, la, la, - und warte darauf, dass der Verstand dir neue Töne liefert. Das einzige, woran du denken sollst, ist, dass diese Töne oder Worte zu irgendeiner bekannten Sprache gehören. Wenn du englisch, deutsch oder italienisch kannst, sollten sie nicht italienisch, deutsch, englisch sein. Jede Sprache ist erlaubt, die du nicht kennst - tibetisch, chinesisch, japanisch. Aber wenn du japanisch kennst, dann nicht, dann ist italienisch wundervoll.

Spreche jegliche Sprache, die du nicht kennst. Du wirst ein paar Sekunden lang in Schwierigkeiten sein, doch nur am ersten Tag, denn wie spricht man eine Sprache, die man nicht kennt? Es ist möglich und wenn das Reden einmal beginnt, mit irgendwelchen Tönen, unsinnigen Worten, nur um das Bewusstsein auszuschalten und dem Unbewussten zu erlauben, zu sprechen… Wenn das Unbewusste spricht, dann gibt es keine Worte.

Das ist eine sehr, sehr alte Methode. Sie kommt vom Alten Testament. Sie wurde damals Glossalia genannt und ein paar Kirchen in Amerika nutzen sie heute noch. Sie nennen es "mit Zungen zu sprechen". Und es ist eine wunderbare Methode, eine die am tiefsten und eindringlichsten in das Unbewusste eintaucht.

Du beginnst mit "la, la, la," und was dann hochkommt, mit dem machst du weiter. Nur am ersten Tag wirst du denken, dass es ein bisschen schwierig ist. Ist es einmal von selbst passiert, dann kennst du den Trick. Dann nutze fünfzehn Minuten lang die Sprache, die zu dir kommt, und nutze sie als Sprache, spreche tatsächlich in ihr. Das wird das Bewusstsein tief entspannen.

Fünfzehn Minuten - und dann legst du dich einfach hin und gehst schlafen. Dein Schlaf wird tiefer werden. Innerhalb von Wochen wirst du eine Tiefe in deinem Schlaf fühlen, und am Morgen wirst du völlig frisch sein.

Einschlafstörungen haben leider sehr viele Menschen. Wenn Gedanken Dir zuviel zu schaffen macht, dann gehe Abends noch eine Runde in die Frische Luft. Ich selber bete immer, wenn ich wegen Gedanken nicht schlafen kann und keine Ruhe finde. Das Gebet gibt mir Ruhe und Kraft und so schlafe ich dann auch friedlich ein. Das mach ich manchmal beim Spazieren gehen leise in mir, oder aber wenn ich zu Hause schon im Bett bin, dann eben im Bett. Was auch hilft, sind leichte beruhigende Teemischungen. Einen ganz guten hat der Lidl. Er schmeckt noch nicht so schlimm, und ist gut. Ein Buch ist auch sehr gut. Gedichte. Etwas das Dich aus Deinen Gedanken und Sorgen etwas herausnehmen kann, oder auch ein spannendes Buch. Es gibt super Bücher die wirklich sehr gut geschrieben sind, so das DU keine Chance mehr hast, auf Deine Gedanken zu kommen.

Die Gedanken kann man nicht verdrängen, also lass sie kommen und gehen und halt sie einfach nicht fest.

Ich lege mich immer im Bewusstsein ins Bett, dass das herrlich, schön kuschelig und behaglich ist und mache mich selber ganz schwer (alle Glieder sind schwer, ...wie bei der Hypnose). Seither schlafe ich ganz schnell ein (teils 10 Sekunden). Braucht aber anfangs Übung. Und auf keinen Fall denken: ich werde eh wieder nicht schlafen können. Das ist das Schlimmste was man machen kann. Und ich gehe ins Bett, wenn ich müde bin, nicht nach Uhrzeit.

Manchmal hilft es ein Buch zu lesen, dann ist man mit den Gedanken woanders.

Schlaf schön. Übrigens: bei mir ist es erst 19:47, deshalb schlaf ich noch nicht.

Manchmal liegt es auch an einem ungewollten Drogenkonsum in Form des Geschmacksverstärkers

Glutamat (Lebensmittelzusatz E 621-625). Glutamat ist eine neurologisch wirksame Substanz, die im

Gehirn lang anhaltende Übererregungszustände auslösen kann. Darum bei salzigen Fertigprodukten

immer das Kleingedruckte lesen.

1

Das ist schon sehr schlecht wenn einem die Gedanken Kreisen und nicht zur Ruhe kommen lassen. es gibt viele Hausrezepte die sollen wirken. Milch mit Honig zum beispiel. Oder Reflexzonen die man Massieren kann. Es hilft beim Einschlafen aber nicht die Gedanken die da kreisen au´s dem Kopf zu bekommen. Autogenes Traening soll auch sehr gut sein. bei mir wirkt es nicht wen mir die Gedanken am kreisen sind. Dann hilft mir eine Entspannungskasette die ich höhre und mich voll darauf Konzentriere.

Was möchtest Du wissen?