Einschlafprobleme beim 13-jährigen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also mit 13 finde ich, muss man dem kind kein gute-nacht-programm mehr bieten. Dafür sollte er zu alt sein. Aber vielleicht ist genau das der Grund, warum er nicht schläft, weil es so toll ist, wie sich jeder um ihn bemüht und es wär doch doof, das nicht auszunutzen.

Andersrum, wenn es gar nicht anders klappt, hat er vielleicht Probleme, weswegen er nicht einschlafen kann. Mein Sohn schläft auch oft erst nach 22.00 Uhr ein, manchmal werden es 23.30 Uhr. Aber ich weiß warum, er kann nicht los lassen, kann den Tag nicht in Ruhe hinter sich lassen.

Vielleicht ist das bei Deinem Bruder auch so. Wenn das Erstere nicht so zutrifft, dann vielleicht das Andere.

Ich würde es so dermaßen feiern, wenn er um 23.30 mal schlafen würde..

Und er bekommt ein "Gute-Nacht-Programm", wie du es ausdrückst. Haben wir zwischenzeitlich natürlich versucht, hat aber weder positiven noch negativen EInfluss gehabt...

Was meinst du mit "Probleme"? Da werd ich hellhöhrig...

0
@kloppo1909

keine Ahnung, das müsst Ihr wissen. Es ist ja nur eine Vermutung meinerseits, wobei ich den Jungen ja gar nicht kenne. Aber ich weiß von meinen Kindern, dass sie viel einstecken mussten in den letzten Jahren. Mein Sohn hat die Grundschule gewechselt, weil er überhaupt nicht klar kam (in der neuen Schule war es sofort gut); seine Eltern haben sich getrennt; auf seinen Vater ist wenig Verlass, er versetzt die Kinder oft; er hat einen Hund und eine Katze verloren; er hat ständig Trennungsängste; sein bestern FReund und Cousin wird im Sommer ganz wegziehen und er wird ihn nicht mehr sehen. Das und noch einiges andere sind alles Gründe bei meinem Sohn, dass er einfach nicht mit dem Tag abschließen kann, dass er unruhig ist und nicht zur Ruhe kommt. Das meine ich, vielleicht bedrückt den Jungen was. Aber das würdet Ihr ja erkennen, denke ich

1
@mobekka2

Ok, Danke dir erst mal. Ich mach mir noch mal Gedanken. Ja, Probleme gibts gewiss einige, aber ob das etwas damit zu tun hat, kann ich schlecht sagen. Mal sehen, vielleicht bekommen wir das ja irgendwie geregelt. Ich mach mit halt auch nur Sorgen um ihn, aber man gibt halt sein bestmöglichstes für seine liebsten... ;)

1

Ja, ich konnte in dem Alter auch nicht dann einschlafen, wann die Erwachsenen es für wünschenswer hielten. Ich bin einfach eine "Eule" Deswegen sitze ich jetzt um diese Uhrzeit auch noch vor dem Computer....

aber jetzt gehe ich auch langsam ins Bett. Mein Tipp: Weniger Aufhebens machen. Kein Einschlaf-Programm. Jeder in der Familie geht ja irgendwann ins Bett. Dafür sorgen, dass Fernseher, Computer und ähnliche Ablenkungsquellen irgendwann einfach ausgeschaltet sind. Dann wird die Nacht irgendwann so langweilig, da schläft dann jeder.

Das was du beschreibst, haben wir durchaus versucht. Sachen aus und Ablenkungen minimiert. Aber er wälzt sich einfach rum. Das Problem sieht er ja selbst, er MÖCHTE ja schlafen, schaffts aber nicht. Wir haben schon so einiges durchprobiert :/

0

Alles was den Körper auspowert macht über kurz oder lang müde. Heißt, die Playstation in den Mülleimer und ab nach draußen. zu freunden etc. . Aktivitäten, sei es für den Körper oder Geist kosten Kraft und helfen abends besser schlafen zu können.

Andere Schlafpositionen, andere Orte zum Schlafen, anderes "Setting" zum Schlafen (Umgebungsgeräusche, Gerüche, ...)

also er sollte nicht mehr so viel action und hektig am abend haben seine eltern können ihm noch was vorlesen und ein ruhiges gespräch führen^^ cola und kaffe vermeiden und Warme Milch am Abend!!!

FALSCH ! 1. Er hat ein alter, wo man net mehr bei "mama und papa" schläft, und 2. Des do mehr Action, des do kaputter ist er ! Autsch !

0
@DieFreaksHQ

Sry, falsch ausgedrückt und bissl falsch gelesen... am abend sollte man wirklich net mehr so viel aktion haben... aber vorlesen ist wirklich schon extrem ;D

0

Was möchtest Du wissen?