Einsatzwechseltätigkeit, Einkommensteuererklärung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach dem Schreiben kann Dein Freund die Hin- und die Rückfahrt geltend machen mit 0,30 Euro pro Kilometer plus Verpflegungsmehraufwände nach den gesetzlichen Vorgaben (gestaffelt nach der Abwesenheit von zu Hause pro Tag, die genauen Werte stehen in den Erläuterungen zur Einkommensteuer).

enemenemu2012 22.03.2012, 09:30

Super, aber auch ohne Auto. Heißt zb mit Fahrrad?

0
pgoetz 22.03.2012, 10:50
@enemenemu2012

Ja, es kommt nicht auf die Fortbewegungsart an, d.h. sollten seine tatsächlichen Kosten höher sein als die errechneten Kosten mit der Kilometerpauschale, kann er sie angeben. Wenn er aber kostenlos oder kostengünstig fährt, kann er mit der Kilometerpauschale noch mal ein bisschen Geld reinholen.

0

Fahrtkosten kann er gar keine geltend machen, da er keine hatte. Ich würde ihm jedoch die Entfernungspauschale von 2km zur Firma zulassen, da sein Arbeitstag ja an der Firma startet.

Dann kann er noch für X Tage Verpflegungsmehraufwand geltend machen. Das ist auf der Anlage N entweder unten auf Seite 2 oder auf Seite 3. Nicht bei doppelter Haushalt, sondern bei Auswärtstätigkeit.

enemenemu2012 29.03.2012, 10:53

Er hat aber Fahrtkosten für den Heimweg und jetzt?

0

Was möchtest Du wissen?