Einsatz von Schlupfwespen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Schlupfwespen Trichogramma evanescens, die gegen Motten, hier Lebensmittelmotten eingesetzt werden, müssen in mehreren Portionen ausgebracht werden.

Man erhält eine Portion Täfelchen mit diesen Schlupfwespen , die so klein sind, daß man sie kaum sehen kann. Sie fliegen nicht, sie machen sich zu Fuß auf die Suche nach den Motteneiern.

Gefunden, legen sie ihre Eier darin  ab, so daß sich keine Motten mehr entwickeln können - sondern Schlupfwespen.

Bei Lebensmitteln muß man diese Aktion dreimal in Abständen von jeweils drei Wochen wiederholen, um alle Stadien wirkungsvoll zu erwischen.

Offensichtlich befallene Lebensmittel würde ich entsorgen, notfalls eine  Kontrolle machen.

Die anderen versteckten Eier dieser Motten finden diese Schlupfwespen von selbst.

Nach "getaner Arbeit", wenn sie keine Eier mehr finden, sterben die Schlupfwespen von selbst ab.

Man sieht sie nicht, man hört sie nicht und sie tun auch dem Menschen nichts.

Wenn dieser Bekämpfungszyklus vorüber ist, kann man Pheromon-Klebefallen aufstellen, um zu kontrollieren, ob noch männliche Motten vorhanden sind. Die weiblichen Motten gehen eh nicht in diese Fallen.

Dazu aber unbedingt Fliegengitter an den Fenstern anbringen - oder die Fenster geschlossen halten, damit man keine von draußen reinlockt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Lebensmittel würde ich vorsichtshalber entsorgen.
Die Wespen gehen nur an die Eier der Motten und verhindern so eine nächste Generation. Die Maden die bereits geschlüpft sind rühren die Wespen allerdings nicht an.
Deswegen lieber alles entsorgen worin sich Maden befinden könnten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Motten sind fies. Hatte ich auch letztens. Hab sie aber ohne Wespen wegbekommen:
- sämtliche offenen Lebensmittel und Lebensmittel, die nicht in festen Behältern lagern entsorgen
- Schränke gut auswischen und ggf. desinfizieren
- Alle später auftauchenden Motten und Larven sofort töten (30 Tage vom Ei zum adulten Tier)
- Klebebänder oder Hormonfallen aus dem Baumarkt besorgen  (Kontrolle, ob noch Befall vorliegt)

Zur Vorbeugung Müslis, Vogelfutter u.ä. kurz einfrieren und dann in feste Behälter umfüllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?