Einsatz- oder Mehrsatztraining?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich mache drei Mal pro Woche jeweils montags, mittwochs und freitags Krafttraining. Montag stehen bei mir Beine auf dem Programm, Mittwoch Rücken/Trizeps und Freitag Schultern/Bizeps/Bauch. Zusätzlich versuche ich es, wenn ich es zeitlich schaffe, einmal wöchentlich für Ausdauer/Cardio das Gym aufzusuchen, meines biete Kurse wie Spinning oder Body Work Out an. Ansonsten würde ich mir nach zwanzig Minuten auf dem Laufband die Frage stellen, was ich hier überhaupt mache, weil das so langweilig ist.

Da ich auch noch nicht allzu lange ins Gym gehe, versuche ich für jede Krafteinheit jeweils an den Geräten 2-3 Wiederholen á 2-3 Sätze (und dann schaue ich, wie oft ich es schaffe) zu machen. Dazwischen ein wenig Pause. Schau doch einfach mal online, da gibt es so super Seiten mit Übungen an Geräten zu verschiedenen Muskelgruppen.

Und vergiss auf gar keinen Fall, ausreichend Eiweiß/Proteine zu dir zu nehmen und nach dem Training etwas zu essen. Sonst bringt das alles nicht so viel.

Viel Spaß!

Übrigens: Wenn du Muskeln aufbauen willst, musst du die Muskeln bis zur Erschöpfung ausreizen. Der Muskel muss denken "Mist, ich schaffe das nicht mehr. Ich brauche mehr Muskelmasse!" Deswegen bringen dir die kleinen Gewichte auch nicht viel, das ist verschwendete Zeit. Traue dich ruhig an die schweren Gewichte. Aber lass dir unbedingt von einem Trainer vorher dabei zusehen, wie du trainierst um Verletzungen zu vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

thealex29 17.08.2016, 09:47

Vielen danke!! Aber wieso machst du nur 2-3 wiederholungen das sind doch fast gar nichts. Die meisten die ich kenne machen immer so 16 wiederholungen á 3 sätze?!

0
ladylenara 17.08.2016, 09:55
@thealex29

Die meisten die du kennst, machen das wahrscheinlich auch schon etwas länger. Oder? Ich meinte pro Satz 10-15 Wiederholungen (daher habe ich geschrieben, so viel man schafft) und dann Pause. Dann nochmal... sorry, vielleicht habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt. ;-)

0
thealex29 17.08.2016, 09:53

Und wieso dann nicht einsatztraining wenn man eh bis zur endgültigen ermüdung trainiert?

0

Da du Muskeln aufbauen möchtest, definitiv mehrere Sätze um die Muskeln gezielter zu beanspruchen und zu ermüden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss jeder selber wissen.

Muskelaufbau-Technisch machst du definitiv grössere Fortschritte, wenn du die Anzahl der Übungen auf die wichtigsten minimierst und von denen dann mehrere Sätze machst.

Beispiel Beine:
Lieber machst du 4x Kniebeugen, 3x Beinpresse und 3x Wadenpresse anstatt 1x Kniebeugen mit Stange vorne, 1x mit Stange hinten, 1x Beinpresse, 1x Wadenpresse, 1x Beinstrecker, 1x Beinbeuger, 1x Ausfallschritte etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst das für dich entscheiden was dir gut tut habe auch mit Einsatz Training angefangen man baut auch damit gut Muskeln auf später kann man immer noch mehrere Sätze hinzufügen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehrsatztraining bietet den Vorteil der kumulativen Ermüdung.

Dabei ist es unerheblich, ob diese Sätze unmittelbar nacheinander oder in einem Zirkel ausgeführt werden.

Im Zirkel sind die Pausen/Muskelgruppe größer.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einsatztraining kann Anfängern weiterhelfen, für Fortgeschrittene ist es nicht wirklich tauglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?