Einsam sein macht mich glücklich?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Normal definiert die Gesellschaft und ja, normal ist das nicht. Es ist aber auch nicht normal, etwas als normal vorzuschreiben, zu behaupten, dass etwas so und so richtig ist, alles andere ist "krank". Es gibt Menschen, die non-stop unter Menschen sein müssen (häufig mit einer schwachen geistigen Reife verbunden) und diejenigen, die mit sich selbst am meisten anfangen können. 

Die Gesellschaft wird größtenteils auf dem geistigen Niveau von Kleinkindern gehalten. Das ist auch richtig so, andernfalls würde es mit so vielen Menschen nicht funktionieren. Deshalb ist eigentlich der deinige Weg, der einzig richtige. 

Trotzdem muss du bedenken, dass du in diese Gesellschaft geboren wurdest und dich mit ihren Fehlern abfinden musst, so wie sich andere Menschen den ganzen Tag über unsauberes Trinkwasser Gedanken machen müssen und gezwungen sind es so hinzunehmen. Integriere dich, bzw. nehme daran Teil in dem Maße, dass es dich und dein Leben bereichert - nicht mehr und nicht weniger. Das schönste im Leben ist in sich selbst zu finden, nur der Weg wird gerne von anderen abgelenkt und mit Barrikaden versperrt.

Du bist jedenfalls für dich selbst auf dem richtigen Weg. Sei dir nur bewusst, dass alles nach Harmonie strebt und du nicht glücklich wirst, wenn du dich vollständig abkapselst. Die Mischung und das richtige Verhältnis machen den Geschmack.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt danach, das Du in einer Findungsphase bist, die sich so ausdrückt. Eigentlich ist man ja immer auf Findungsreise, aber wenn man sich dann mal gefunden hat, dann wird man auch mal Sesshaft. Bei dem wie Du lebst ist nichts schlechtes daran. Pass aber auf, das du dich nicht zu sehr abkapselst und Einsam wirst. Ansonsten finde ich das völlig in Ordnung. Auch mit den ''Freunden'' hast Du scheinbar erkannt das sie dir nicht gut tun. Also Cut. Ok, die Schule wirst du nicht kappen können, aber du schaffst dir Freiräume und belastest dich nicht mit Personen, sie dich runter ziehen. .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phantom15
01.11.2015, 12:55

Sorry, Du schreibst das dich einsam sein glücklich macht. :/ Voran das liegt weißt nur du allein. Vielleicht liegt es an deinem Wesen, oder es gab mal einen Vorfall, nachdem du dich so entschieden hast.

2

Hi the Brechstange

Wenn du dich in der Schule nicht wohlfühlst ist das nicht gerade schön für dich. Schließlich verbringst du die Hälfte deiner Zeit dort. Das ist keine Krankheit oder so, sondern einfach schade für dich. Es gibt Menschen, die sich unter anderen Menschen nicht wohlfühlen, das ist normal. Um dir selber einen Gefallen zu tun, versuche dich ein wenig mit den anderen anzufreunden. Verbinde doch deine Hobbys mit der Schule. Suche zum Beispiel nach einem Basketballverein, wenn du gerne Basketball spielst. Warscheinlich findest du dann neue Freunde. Ich wünsche dir viel Glück. Terrence

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OK, es gibt nichts dagegen einzuwenden, wenn Du dich alleine ohne quasi soziale Kontakte und dafür mit deinen Hobbys besser fühlst und Du bist damit ganz sicher auch kein Einzelfall. Allerdings finde ich gab es keinen Grund um es so dramatisch zu machen wie Du es getan hast. „...habe somit alle meine Freundschaften gekündigt. „ Das hättest Du auch ganz problemlos sozusagen einschlafen lassen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Konsequenzen sind schon sehr hart. Bist Du sicher, daß Du das auf Dauer wirklich willst? Ich denke eher, Du brauchst mal eine Auszeit. Das ist in Ordnung, aber ganz ohne soziale Kontakte wirst Du Dich bald sehr einsam fühlen.Erkläre das besser Deinen Freunden. Wirkliche Freunde werden Dir trotzdem zur Seite stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du so glücklicher bist, dann ist das vollkommen ok. Ich selber fühle mich auch alleine viel wohler. Es ist eigentlich immer nur die Erwartung der Gesellschaft, dass Menschen dauernd mit anderen Kontakt haben sollen, und das es nicht normal ist, wenn man sich zum Einzelgänger entwickelt. Aber wenn du zufrieden bist und nicht depressiv, dann sei doch stolz, dass du so deinen Weg gehst. Ich selber stresse mich auch schon lange nicht mehr deswegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja - kenn ich. Aber denk dran: Wenn es dir mal schlecht geht hast du keine Freunde die da sind
Genauso wenig auf Klassenfahrt oder sonst wann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Es sit nicht schlimm, wenn man ab und an mal daheim bleibet und seinen Hobbys nachgeht. Aber so ganz ohne soziale ontakte wirst du auch kein erfülltes Leben führen, denke ich. Es kommt auf ein gesundes Verhältnis an.

LG Backfee81 :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einsam sein macht mich glücklich?

Glücklich oder weniger unglücklich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?