Einrollen des eis

2 Antworten

Das ist fast perfekt.

Die Abbildung 2 beschreibt die Zeitspanne bis zum Einrollen des Vogeleis in Abhängigkeit von unterschiedlichen Attrappen. Die Punkte A, B und C beschreiben die Zeitspanne bis zum Einrollen, die vom Aussehen des Eies abhängt. Die Zeitspanne in Punkt A ist wesentlich kürzer als bei B. Der Vogel erkennt sofort das olivgrüne Ei mit Flecken und rollt es wieder zurück in Nest. Das erste Attrappenei ist ebenfalls olivgrün aber ohne Flecken. Der Vogel benötigt etwas länger (Punkt B) als bei Punkt A. Der Punkt C hat eine sehr große Zeitspanne. Dies liegt daran, dass das blaue Ei ohne Flecken (Attrappe 2) kaum dem originalen Ei ähnelt. Die Punkte D, B und E beschreiben ebenfalls die Zeitspanne bis zum Einrollen, aber diesmal in Abhängigkeit von der Größe des Eis. Die Zeit bis zum Einrollen ist bei allen drei Eigrößen gleich lang. Die folgenden Ergebnisse zeigen, dass die Eigröße keine wesentliche Rolle spielt, sondern nur das Aussehen. Der Vogel erkennt das Ei an der olivgrünen Farbe und an den Flecken. Fehlen die Flecken, so wird das Ei noch an der Farbe erkannt (Attrappe 1). Werden aber zwei Reize, die Farbe und die Flecken, beeinflusst, so benötigt der Vogel eine lange Zeit.

Die Abbildung 3 zeigt die Kuckuckseier und deren Vorbilder. Jeder Vogel hat ein Vorbild, wie sein Ei aussieht. Dementsprechend erkennt er das richtige Ei. Dabei spielen die Farbe des Eis und die Flecken eine wichtige Rolle.

Aus welchem Buch ist denn diese Abbildung? Danke

Was möchtest Du wissen?