Einreise in die Schweiz - was beachten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch wenn die Schweiz als Schengen-Mitglied keine Personenkontrollen an der Grenze mehr durchführt, müsst Ihr einen gültigen Personalausweis oder einen Pass mitführen. Falls jemand eine Staatsbürgerschaft besitzt, deren Landsleute normalerweise ein Visum benötigen, muss auch die Aufenthaltsbewilligung in einem Schengen-Staat vorgewiesen werden können. Benutzt Ihr in der Schweiz die Autobahn, ist eine Autobahnvignette von CHF 40.00 an der Frontscheibe des Autos innen anzubringen. Diese Vignette kann entweder schon im Vorfeld beim ADAC oder bestimmten Tankstellen gekauft werden oder direkt beim Schweizer Zoll. Der Preis ist immer derselbe.

Persönliche Effekten dürfen natürlich mitgeführt werden, Waren jedoch sind auf CHF 300.00 Warenwert pro Person limitiert - falls Ihr jemandem Geschenke mitbringt. Es gibt auch noch gesonderte Limiten für Alkoholika, Fleisch- und Milchprodukte sowie Raucherwaren.

Die Tempolimiten sind in der Schweiz strikt einzuhalten, die da sind 50km/h innerorts, 80km/h ausserorts und 120km/h auf der Autobahn bzw. 100km/h auf Autostrassen. Das Fahren mit Licht ist auch tagsüber obligatorisch, entweder mit Tagfahrlichtern oder dem Abblendlicht. Das Tragen von Sicherheitsgurten ist auf allen Plätzen obligatorisch.

Die Landeswährung ist der Schweizer Franken. An vielen Orten kann zwar mit Euro (nur in Noten!) bezahlt werden, es besteht jedoch kein Anspruch darauf. Der Kurs wird vom jeweiligen Geschäft bzw. Restaurant festgelegt. Auch kriegt man das Rückgeld nur in Schweizer Franken ausbezahlt.

Hoffe, das hilft!

vignette kann man direkt an der grenze kaufen. vierzig franken.

personalausweis und fahrzeugschein.

und das auto innen schön übersichtlich. die schweizer zollbeamten habens gern ordentlich, wenn sie ins auto schauen.

tanken ist in der schweiz günstiger als in D - ausser diesel.

und in keinem fall schneller als erlaubt fahren. wird sonst höllisch teuer.

Was möchtest Du wissen?