Einnahmen-Überschussrechnung

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Abschreibung ist 2012 zeitanteilig für 7 Monate zu rechnen, also beträgt die Betriebsausgabe 291,67 €. Die bezahlte Vorsteuer stellt bei einer EÜR ebenso eine Betriebsausgabe dar, die 380 € sind demzufolge bereits richtig erfasst. Die Abschreibung muss korrigiert werden, also Zurechnung von (2000,00-291,67) 1.708,33 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diamond1
26.06.2014, 18:27

okay... also muss ich diese 291,67€ als BA ansetzen und nicht 1.708,33?!

Da ist noch so eine ähnliche Aufgabe die ich gerade bearbeite... Hier soll ich die Umsatzsteuer nicht beachten. Es geht auch wieder um die Einnahmenüberschussrechnung:

"Am 30.05.2011 hat sich M. ein Schweißgerät für 7.890€ angeschafft. Die Nutzungsdauer beträgt 3 Jahre. Müller hat den Betrag von 7890€ in 2011 als Betriebsausgabe angesetzt. Rechnung: 7890/3= 2.630 --> Anteile AfA: 2630*8/12 = 1753,22 Diese 1753,22 was bedeutet das? Ist das der anteilige Wert der Abschreibung und pro Monat verliert dieses Gerät 1753,22 an Wert? Was muss ich den jetzt als Betriebsausgabe ansetzen? die 17533,22 oder hier hab laut Lösung 4383,33 raus. Wie komme ich darauf? Ich weiß nicht was ich jetzt als BA ansetzen soll!

0
Kommentar von diamond1
29.06.2014, 11:28

Ich bin dabei jetzt den Gewinn zu ermitteln Muss ich jetzt 269,66 nehmen oder 1.708,33? Ich korrigiere gerade den Gewinn. Ich rechne erstmal alles zusammen und später korrigiere ich die betriebsausgaben und ziehe den Betrag dann von den betriebseinnahmen ab.

0
Kommentar von diamond1
29.06.2014, 14:54

Ja nicht so wirklich. Ich bekomme immer irgendwo immer andere Lösungen... Mal rechnet eine Kommilitonin netto aus die andere Brutto und jetzt weiß ich nicht was richtig und was falsch ist!

0
Kommentar von diamond1
29.06.2014, 14:56

Und mir wurde vorhin nochmal erklärt das es nicht 7 Monate sind sondern 6... "30.06.2012" ich darf den Monat ja nicht mehr zurechnen stimmt's?

0
Kommentar von diamond1
29.06.2014, 15:14

Gilt hier nicht diese Regel "Vor dem und Ab dem 15. Tag eines Monats???"

0
Kommentar von diamond1
29.06.2014, 15:20

Bin verwirrt.. Hier gilt doch auch diese Regelung...

Vor dem 15. des Monats --> Bei Zugang: Monat zählt dazu --> Bei Abgang: Monat zählt nicht dazu Ab dem 15. des Monats: --> Bei Zugang: Monat zählt nicht dazu --> Bei Abgang: Monat zählt dazu

Das heisst ja dann das ich den Monat Juni garnicht mitrechnen soll! Oder? Dann sind es ja nur 6 Monate... :-S

(Diese ganze Fragerei wird ein Ende haben sobald diese doofe Klausur morgen geschrieben wird!!" :-)

0
Kommentar von diamond1
29.06.2014, 16:06

Du hast oben ja mit 2000 gerechnet das ist ja netto. Also doch nicht brutto? (2350-297,50) wäre die lösung.. Die müsste ich bei den Betriebsausgaben abziehen...

0

Die Umsatzsteuer darfst du nicht mit reinrechnen, da das ein durchlaufender Posten ist. Du musst überall mit den Nettowerten rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diamond1
25.06.2014, 17:40

Also bedeutet das das ich den Netto Kaufpreis durch die 4 Jahre teilen muss und nicht Brutto? :) Das bedeutet die 2.000/4 Jahre = 500 muss ich das als Betriebsausgabe ansetzten?

Lg

0

Was möchtest Du wissen?