Einnahmen Überschuss Rechnung -Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

20 % von 12.000 sind allerdings 2.400, dazu kommt allerdings noch die Progression, dadurch dürfte sich das noch etwas erhöhen, grob geschaetzt 2.800, ansonsten muss man aus der steuertabelle den Grenzsteuersatz bei dem betreffenden Einkommen heraussuchen.

Du nimmst den Steuersatz aus der unselbständigen Tätigkeit, dürfte bei knapp 20 % liegen, und wendest den auf die Verluste der unselbständigen Tätigkeit an, grob geschätzt ca. 1.200 Euro.

Nun ja... es bedarf eigentl. mehr Informationen, aber ich mache mal das Beste draus:

  • Bruttolohn: 33.000,00
  • abzg. Werbungskosten: 1000,00
  • = 32.000,00 € Eink. § 19 EStG
  • Verlust: -12.000,00
  • = - 12.000,00 € Eink. § 18 EStG
  • Summe der Einkünfte: -> 20.000,00

Laut Grundtabelle, beträgt die Einkommensteuer (nebst Soli) ca. 2.885,00 €

Es wurden 4.400,00 € einbehalten, daher ergibt sich eine Erstattung von mindestens 1.515,00 €

P.S. Das Wirtschaftsjahr endet am 31.12.16...

Also ist bald das betriebliche Jahr rum

Das Betriebsjahr endete am 31.12.2016. Das war vor 1 Monat.

Wie kommt man auf 0,- € Gewinn?

Wenn du nur Ausgaben hattest und keine Umsätze, hast du Verlust gemacht, der wird dann mit -x € in die EÜR und die Anlage G eingetragen.

ReneS29 30.01.2017, 22:45

Das Betriebsjahr endet am 01.04.2017... wie beschrieben, 0€ Gewinn ? Wenn ein Produkt in der Entwicklung ist, und noch nicht um Verkauf, ist das in der regel so.

0
wurzlsepp668 30.01.2017, 22:48
@ReneS29

bei einer EÜR gibt es KEIN abweichendes Wirtschaftsjahr (außer bei Land- und Forstwirtschaft).

Somit für die Besteuerung relevant: 01.01.-31.12.

2
kevin1905 30.01.2017, 22:48
@ReneS29

Das Betriebsjahr endet am 01.04.2017

Nein, tut es nicht.

Ein in der Einkommensteuererklärung erfasstest Wirtschaftsjahr endet immer am 31.12., außer bei den Einkünften aus Land- und Forstwirtschaft, da kann abgewichen werden.

Wenn du meinst dich hier als Besserwisser aufzuspielen, mach deinen Rotz alleine.

Du willst mir ernsthaft erzählen deine Gewerbeanmeldung war umsonst (die Gemeinde würde mich interessieren) und auch die Produktentwicklung kostet dich nichts?

1

20 % sind allerdings 2.400. dazu kommt noch die Progression, grob geschätzt, 2.800.

Was möchtest Du wissen?