Einnahmen aus dem Hobby

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also bei den Aqurianern muss man ja auch sehen, das die mit Zuchtbecken und den Gerätschaften hohe Kosten haben. Es geht ja be der Besteuerung nicht nur um die Einnahmen, sondern auch um die Kosten, die abgesetzt werden.

Wenn die Einnahmen die Ausgaben übersteigen (=Gewinn), dann muss man die Einnahmen beim Finanzamt angeben und im Fall von Fischverkauf ein Gewerbe bei der Stadt anmelden.

Ausführlich: http://www.klicktipps.de/gewerbe.php

Es wird in jedem Fall ein Gewerbe angemeldet.

Ob man es dann Umsatzsteuerlich gesehen als Gewerbe oder Kleingewerbe betreibt, wird auf dem Fragebogen des Finanzamtes entschieden.

Eigentlich musst Du schon ein Kleingewerbe anmelden. ca. 3000 Euro sind bspw. kein Hobby mehr. Ohne Kläger gibt es aber auch keinen Richter.

Es wird in jedem Fall ein Gewerbe angemeldet.

Ob man es dann umsatzsteuerlich als Gewerbe oder Kleingewerbe betreibt, wird auf dem Fragebogen des Finanzamtes entschieden.

Kriterien fürdie Entscheidung: http://www.klicktipps.de/gewerbe_faq.php#mit_mehrwertsteuer

0

eiq muss so etwas gemeldet sein aber es wird wohl keinen stören :) LG KAYALOL

Was möchtest Du wissen?