Einnahme Melperon 25mg?

2 Antworten

Bei Nervosität und Angstproblemen üblicherweise zunächst nur bei Bedarf.

Was der Arzt dir gesagt hat, kann ich dir aber nicht sagen. Tägliche Einnahme ist auch möglich.

Rufe morgen beim Arzt an und frage nach.

Ob du es heute oder morgen zum ersten Mal einnimmst, ist relativ unerheblich.

Ich hab seit 4 Jahren eine psychische Depression und Panikattacken und letzter Zeit denke ich oft an Selbstmord, ist es normal das viele Denken darüber?

Letzter Zeit denke ich oft an Selbstmord und wie ich das durchziehen würde , ich weiß nicht ob ich mich selbst belüge oder ob ich es wirklich machen würde

Oder ist das nur eine Phase der Depression viel darüber nachzudenken das bald vorbeigeht ??

Ich hab so ein schlimmen elenden Druck in der Bauch Brust Gegend seit paar Wochen und in meinem Kopf schwirren Tausend Gedanken gleichzeitig , letztens im Supermarkt wurde es so schlimm , dass ich den vollen Einkaufswagen in der Schlange stehen lies und mit schnellen Schritten rausging , als ich dann rauskam hockte ich mich zwischen zwei parkenden Autos weil ich nur noch allein sein wollte und mein Herz raste wie verrückt

Hab all dies bei der Therapie erwähnt und darüber gesprochen , aber die Selbstmord Gedanken sind nicht vergangen ! Stärkere Medikamente verträgt mein Körper nicht , habens schon versucht , dadurch muss ich mich 2-3 mal am Tag übergeben

Dieser elende Druck will nicht weg , dann kommt noch diese Nachdenklichkeit das mir jede Nacht den Schlaf raubt .. vielleicht ist nicht jeder Mensch zum leben bestimmt und man sollte den Qualen ein Ende setzen

...zur Frage

Pillenwechsel von ATTEMPTA ratiopharm auf Luvyna?

Meine Frauenärztin hat mir eine neue Pille verschrieben, weil die Attempta wohl nur noch in Ausnahmefällen verschrieben werden soll.

Okay, ich habe mich also über den Pillenwechsel belesen, man nimmt den Pillenblister zuende, macht 7 Tage Pause und fängt dann die neue Pille an. Wenn die neue Pille gleich/höher dosierten ist, als die Alte, ist der Schutz sofort da, ist die Dosierung jedoch niedriger, sollte man noch 7 Tage nach Einnahmebeginn zusätzlich verhüten. Nun haben ATTEMPTA ratiopharm und Luvyna verschiedene Wirkstoffe und ich habe keinen Plan, ab wann nun der Schutz da ist. Im Internet gibts dann auch immer Experten, die ganz anderes behaupten ("man soll 3 Monate zusätzlich verhüten"?!).

Meine Frage also: Ab wann ist beim Pillenwechsel von ATTEMPTA ratiopharm auf Luvyna der Schutz gegeben?

...zur Frage

Sertralin und Lasea?

Hallo :)

ich habe heute mit der Einnahme von Sertralin Aurobindo angefangen. Jetzt eine Woche täglich 25mg und dann muss ich auf täglich 50mg erhöhen. Ich habe davor jeden Tag eine Tablette Lasea zu mir genommen. Jetzt ist meine Frage darf ich Lasea dazu noch einnehmen oder ist das schädlich? Oder auch sonst hat jemand Erfahrung mit Sertralin gemacht?

...zur Frage

Cotrim 960 und Pille

Hey (:

also ich habe den Beipackzettel durchgelesen, ob Cotrim 960 die Pille beeinflusst, und es steht da, dass es sich empfiehlt, zusätzlich zu verhüten.

aber da steht nicht wie lange, deshalb meine Frage: nur in der Zeit der Einnahme oder noch danach, und wenn ja, wie lange danach?

danke schonmal (:

...zur Frage

Chance auf Unverträglichkeit hoch (Amoxicillin-ratiopharm)?

War heute beim Arzt und habe das verschrieben bekommen. Als meine Mutter es sah, fragte sie mich ob ich das vertrage, was ich aber nicht weiß. Sie erzählte mir daraufhin das sie fast an dem Medikament gestorben wäre. Ist die Chance hoch das ich es auch nicht vertrage? Soll es 3x täglich einnehmen, sind 750 mg.

...zur Frage

Antidepressiva! Hilft mir!?

Zu meiner Frage... Hallo erstmal zusammen..
Ich bin weiblich und 18 Jahre alt. Ich habe sehr schlimmen Druck in der Ausbildung, besonderst durchs arbeiten. Ich muss alles erledigen und übernehmen und stehe deswegen seit langer Zeit schlimm unter Stress. Vor ungefähr 1 Jahr ist es ausgebrochen und ich bekam vom Stress eine Gastritis und schlimme Ängste und Kreislaufzusammenbrüche! Trotz allem habe ich mich zusammengerissen und 100% weitergearbeitet, weil ich meine Ausbildung beenden will! Während dessen kam ich in eine schlimme Tiefphase. Jeden Abend geweint, ich fühlte mich nicht mehr in der Welt, hatte das Gefühl ich verliere die Realität. Herzrasen und Panikattacken in der Nacht. Soodbrennen plagt mich jetzt schon seit einem Jahr, jetzt habe ich gemerkt das es vom Stress kommt. Meine engsten bekamen alles mit und zwangen mich über Monate zum Arzt zu gehen. Vor paar Wochen habe ich dann beschlossen mir Hilfe zu holen, da ich immer mehr in diese depressive Phase geschlichen bin und plötzlich konnte ich auch morgens nicht mehr aus dem Bett, fühlte mich nach der Arbeit wie gelähmt am Gesicht und hatte keine Kraft für nichts. Es wurde immer wie schlimmer. Jetzt habe ich antidepressiva bekommen (Remeron) und werde demnächst eine Therapie beginnen. Es fiel mir sehr schwer mich meinem Arzt gegenüber zu öffnen und über diese depressiven Gefühle/Beschwerden zu sprechen. Wie sieht es bei euch aus? Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament ? Wie verlief das bei euch nach dem ihr antidepressiva verschrieben bekommen habt? Welche Nebenwirkungen hattet ihr und waren sie für euch belastend im Alltag? Bitte hilft mir! Ich kämpfe grad so schlimm gegen mein Stress und meine Tiefphasen an, ich versuche mich mit der letzten Kraft abzulenken aber ich sinke immer wie mehr, besonderst am Abend. :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?