Einmonatiges Fahrverbot - Kosten?

7 Antworten

Wenn es dein 1 Fahrverbot ist und du sonst nichts auf dem Zettel hast, dann kann man ein Fahrverbot umgehen in dem man ein höheres Bußgeld zahlt. Das ist oft günstiger als den Weg mit Anwalt und dem ganzen Trallalla durch die Instanzen zu latschen. Allerdings ist das an bestimmte Vorgaben geknüpft. Wie etwa die länge des Fahrverbotes, das begangene Vergehen und Probezeit ja oder nein. Auch wenn durch den Verlust des Führerscheins die wirtschaftliche Existenz bedroht ist, kann ein Fahrverbot umgewandelt werden.

kommen dann kosten auf mich zu?

Sofern du keine Verkehrs-Rechtsschutz hast, ja. Wer am Ende die Zeche bezahlt, hängt vom Ausgang ab.

Ja, du mußt Vorkasse leisten und wenn du verlierst, kriegst du auch nix wieder. Außerdem glaub ich nicht, dass eine Klage aufschiebende Wirkung hätte. Oder man muß dazu einen Extra-Antrag stellen.

Doch hätte sie.

En Fahrverbot greift nur, wenn eine Entscheidung Bestands- bzw. Rechtskraft erlangt.

0

Widerspruch ALG-Bescheid abgelehnt, was nun?

Hallo, ich hoffe mir kann jemand kompetent weiterhelfen. Ich bin in 2016 mehrmals kurz arbeitslos geworden. Bei meiner letzten Arbeitslosigkeit hab ich mich über den eservice online asu gemeldet. Nur leider wurde das in meinem Protokoll nicht registriert. Daher hat mir das Arbeitsamt eine Sperre verhängt, weil nur meine persönliche Asu/alo-Meldung registriert wurde. Ich hatte Widerspruch eingelegt und dies auch begründet. Widerspruch wurde abgelehnt. Bin ich in der Nachweispflicht, wenn die Technik nicht funktioniert? Nun habe ich mich auf gleichem Weg neu asu gemeldet und wieder wurde es im Protokoll nicht registriert. Allerdings bin ich noch krank geschrieben. Wenn ich jetzt weiter gehe, müsste ich klagen. Aber wie stehen da meine Chancen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?