Einmalzahlung IN gesetzliche Rentenversicherung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Freiwillige Einzahlungen in die Rentenversicherung sind nur für das laufende Jahr rückwirkend möglich.

Ein Einmalbeitrag geht gar nicht. Man kann immer nur zwischen Mindest- und Höchstbetrag auswählen. Mindestbetrag = 10 % des gültigen Höchstbetrages.

Grob gerechnet kannst du für jede 100 €, die bei der Rentenversicherung auf deinem Konto ankommen eine Monatsrente von knapp 50 Cent erwarten. Du müsstest also 200 Monate Rente beziehen, um dein Geld wieder raus zu holen.

Mit 20.000 € würdest du also, selbst wenn es möglich wäre, keinen wirklichen Effekt erzielen.

Ehrlich gesagt, so ws hab ich mir schon fast gedacht.. Vatern meint es ja gut, aber das wär ja zu schön, wenn sich da was ernsthaft lohnen würde.

0
@SiViHa72

Eine private Rentenversicherung funktioniert so ähnlich. wie du dir das für die gesetzliche vorgestellt hast. Es kommt natürlich darauf an, wie alter der Vater ist, und wann die Rente einsetzen soll.

Es gab einmal eine Öffnungszeit in die gesetzliche Rentenversicherung. Dabei konnten aber nur bestimmte Gruppen nachträglich einzahlen. Für manche war das auch ein richtiges Geschäft. Das gibt es aber nicht mehr.

0

...schau mal ob es in Deiner Stadt eine Rentenberatungsstelle gibt. Derartige Fragen solltest Du gründlich und ausführlich und aus verschiedener Sichtweise,u.a.Hinterbliebenversorgung und Rentabilität für Dich stellen. Hinsichtlich politischer Unsicherheit,Änderungen und Rücknahmen von Gesetzten hinsichtlich der Rente könnten auch die Überlegung einer privaten Renten/ Lebensversicherung als sinnvoll erscheinen lassen.

Wende dich mal an einen Rentenberater, du kannst dafür einen Termin vereinbaren bei der Rentenstelle der Stadtverwaltung.

Was möchtest Du wissen?