einmalleistung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, stelle einen Antrag auf die Möbel und Einrichtungsgegenstände, die Du wirklich dringend brauchst. Dann kann ..... muß nicht..... das Jobcenter, den eigenen Außendienst zu Dir schicken. Den brauchst Du zwar nicht reinlassen, aber, was dann mit Deinem Antrag geschieht kannst Du Dir denken. Jenachdem, was der Besuch des Außendienstes ergibt, wird dann entschieden, dass Du eine sog. Einrichtungspauschale erhältst, womit Du dann die benötigten Möbel und Einrichtungsgegenstände besorgen kannst,.... aber auch auskommen mußt. Manchmal wird auch speziell, was die Möbel angeht auf ein Sozialkaufhaus verwiesen. .... das ist regional sehr unterschiedlicht.

Du schreibst eine Liste und gibst diese beim Jobcenter ab.

Wenn du also eine Waschmaschine benötigst, kann doch ruhig jemand vorbeikommen.

Wenn du dann zufälligerweise die Geräte in deiner Wohnung hast, gibt es Erklärungsbedarf.


Du bekommst üblicherweise kein Geld, sondern einen Gutschein ( z. B. für eine Waschmaschine) für das Sozialkaufhaus.


Statt einer zweiten Waschmaschine schreibst du besser einen wirklich benötigten Esstisch oder eine Couch auf die Liste (ehrlich währt am längsten).

Stimmt es das wenni ch einen antrag auf einmalleistung für meine neue wohnung stelle, dass die dann vorbeikommen um sich ein bild von miener wohnung machen und schauen was ich alles an möbel brauch?

Sie dürfen vorbeikommen. Ob sie es tun, hängt davon ab, wie plausibel sich dein Bedarf anhört und wie der Außendienst ausgelastet ist.

und kommen sie auch vorbei wenn ich nur eine küche und eine waschmaschine brauche?

Auch hier gilt: sie dürfen; ob sie es tun, wird hier niemand wissen.

Was möchtest Du wissen?