Einmalige Sonderumlage auf Eigentümerversammlung

3 Antworten

Ja, natürlich, wenn sie mittels Umlaufbeschluß abverlangt wird. Sonst eben in einer Versammlung gemäß Teilungserklärung. Beachte: Summe und Dein Anteil muß aus dem Beschluß ersichtlich sein!

...und so ein Umlaufbeschluß bedarf der Allstimmigkeit und nicht nur einer einfachen Mehrheit wie in einer Eigentümerversammlung!

0
@schelm1

Und was bitte habe ich geschrieben? Genau: Ja, natürlich! Und auf was habe ich das geschrieben? Auf die Frage. Und wie lautet die Frage? Muß die Sonderumlage dann einstimmig.....? Und was habe ich geschrieben? Das hatten wir schon, oder? Und wo bitte steht in meiner Antwort etwas von einfacher Mehrheit?

0

Nein, ein Mehrheitsbeschluß reicht da völlig aus. Alle Eigentümer sind anschließend bis zum beschlossenen Termin verpflichtet, die Sonderumlage zu erbringen.

Das gilt aber nur für Instandhaltung, nicht für Modernisierung und Schönheitsreparaturen!

0
@Seehausen
falls in einer WEG bei einer Instandhaltung etc. das Geld nicht ausreicht

Kein weiterer Kommentar!

0

nein - wäre auch nicht praktikabel weil dann nichts repariert oder modernisiert würde. Eigentum verpflichtet.

es geht hier nur um die einmalige Sonderumlage. muß da nicht zumindest mit doppelt-qualifizierter mehrheit abgestimmt werden? früher war es sogar mal einstimmig.

anders ist es natürlich bei einem monatlich höheren Betrag für die Instandhaltungsrücklage. dies ist ein anhang zum wirtschaftsplan und daher reicht die einfache mehrheit. so kenne ich das.

0

Muss Erbengemeinschaft einstimmig bei Eigentümerversammlung auftreten?

Innerhalb einer demnächst anstehenden Eigentümerversammlung eines Mietshauses sitzt auch eine Erbengemeinschaft als Eigentümer. Diese ist zerstritten und tritt somit nicht mit einheitlicher Stimme auf. Wie ist bei Abstimmungen die Stimme der Erbengemeinschaft zu werten? Laut Rechtsanwalt wird sie ungültig. Stimmt das? Können die übrigen Eigentümer somit die Beschlüsse fassen und sogar somit eine Einstimmigkeit erreichen?

...zur Frage

Forderung Sonderumlage?

Die Hausverwaltung fordert in diesem Jahr eine 2. Sonderumlage wegen erhöhtem Kostenaufkommen. Der jetzt geforderte Betrag ist fast so hoch wie der Jahres-Wirtschaftsplan! Muss die Verwaltung Auskunft erteilen, für welche Auslagen der Betrag benötigt wird?Es gibt keinen Beschluss, das ist jedoch nicht das Thema.

Vielen Besten Dank im Voraus!

...zur Frage

Nachzahlung Sonderumlage?

Hallo,

Ich habe im Okt. 2016 eine Wohnung gekauft. Verrechnungstag im Dez. 2016.

Am 26.09.2016 wurde beschlossen und protokolliert während einer Eigentumsversammlung eine Renovierungmaßnahme mit Zahlung über eine im März 2017 fällige Sonderumlage.

Im Kaufvertrag steht "Reparaturen und andere Arbeiten am Gemeinschaftseigentum, die nicht von der Instandhaltungsrücklage gedeckt sind und die vor dem Verrechnungstag ausgeführt oder beschlossen werden, gehen zu Lasten des Verkäufers; im Übrigen trägt der Käufer die Kosten. Der Verkäufer erklärt, dass ihm keine noch offenen oder bevorstehenden Sonderumlage bekannt sind, die nicht aus den Protokollen der Eigentumsversammlungen ersichtlich sind".

Meine Frage ist wie folgt: Wer soll zahlen? Laut Kaufvertrag, ist diese Maßnahme vor dem Verrechnungstag beschlossen worden. Aber die Fälligkeit ist danach. Dazu hat der vorheriger Eigentümer nicht diese Sonderumlage bezahlt gegensätzlich zu was er im Vertrag verkündet. Jetzt fordert der Verwalter das Geld zu mir.

Danke.

...zur Frage

Wie lange ist die Anfechtungsfrist eines Beschlusses einer Eigentümerversammlung?

Bei der letzten Eigentümerversammlung am 9. Februar wurde die vollkommene energetische Sanierung mit neuen Balkonen, wegen der Kältebrücken, einer WEG mit 9 Eigentümern mit 6 Ja und 3 Nein Stimmen mehrheitlich, meiner Meinung nach (ich habe mit nein gestimmt) vollkommen überstürzt beschlossen. Die Kosten wurden von einem Architekten aus Erfahrungswerten auf ca. 300.000€ geschätzt. Die erste Zahlung einer Sonderumlage ist nun am 15. Mai fällig, und es sind noch nicht mal Kostenvoranschläge da und die Kostenaufstellung der Hausverwaltung ist pro WE schon ca. 4000 € höher als die Schätzung des Architekten. Jetzt bekommen alle Eigentümer Angst, dass die Kosten aus dem Ruder laufen und möchten den Beschluss rückgängig machen und die Sache neu überdenken. Meine Frage daher, wie lange ist die Anfechtungsfrist für so einen Beschluss ?

...zur Frage

Kfw-Kredit auf 10 Jahre keine Sonderumlage?

wir haben eine Wohnung gekauft und im Kaufvertrag festgehalten das die Sonderumlage der Dachsanierung der Verkäufter trägt. (Kaufdatum 31.12.14), Im Oktober 2014 wurde die Dachsanierung beschlossen und die Bezahlung sollte über einen Kfw -Kredit finanziert werden. Jeder Eigentümer zahlt zu seiner Hausgeldabrechnung seinen Betrag. Wir haben bis zum Kauf, trotz nachhaken beim Verkäufer, erst nach Vertragsabschluss das Protokoll von der Hausverwaltung erhalten. Nun wollte ich das Geld beim Verkäufer einfordern und müsste erfahren das ein Kfw-Kredit keine Sonderumlage sei. Kann mir einer Erklären ob das so ist und warum? Ob ich jetzt einen Kredit aufnehme um eine Sonderumlage zu bezahlen ist doch das selbe oder täusche ich mich da?! Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?