Einmal süchtig immer süchtig?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht alles, was "man" Sucht nennt ... ist tatsächlich auch eine Sucht.

Eine Sucht kann NUR durch einen Experten - das ist ein darauf spezialisierter Mediziner - tatsächlich als solche erkannt und zugeordnet werden.

Und du selbst kannst nicht wirklich erkennen, ob du echt süchtig bist oder dich in manchen Dingen nur "wie ein Süchtiger verhältst.

Wenn du mit etws aufgehört hast, freiwillig und ohne große Probleme - Entzugserscheinungen dabei zu haben, dann bist du nicht süchtig gewesen.

Und wenn jemand wirklich süchtig ist, dann bleibt er dies sein Leben lang, auch wenn er "abstinent" ist ... also wenn er das nicht mehr tut, was bei ihm das Suchtverhalten auslöst und verstärkt.

Das ist auch der Grund dafür, warum ein Alkoholiker (ein wirklicher!!!) keine noch so kleine Menge Alkohol trinken (ja nicht einmal riechen) soll, wenn er nicht rückfällig werden will.

Jede echte medizinisch diagnostizierte (festgestellte) Sucht ist eine Krankheit, keine Charakterschwäche, wie manche Leute sagen. Und diese Krankheit ist bis zum heutigen Tage unheilbar.

Ein Süchtiger kann und muss absolut enthaltsam sein ... dann geht es ihm gut ... aber er ist und bleibt leider immer suchtgefährdet. (Eben weil seine Sucht eine Krankheit ist, die nicht geheilt werden kann).

So ... oder so ähnlich kannst du antworten.

  1. Echte Sucht = Krankheit

  2. Echte Sucht = unheilbar

  3. Nicht alles was Sucht genannt wird ist eine echte Sucht

  4. Eine echte Sucht kann nur ein Mediziner, ein Suchtexperte feststellen.

  5. Die meisten Menschen, welche von sich selbst sagen sie seien süchtig sind es nicht.

Alles klar? Wenn nicht musst du nachfragen ... wenn ich deine Fragen beantworten kann, mache ich das gerne.

Gut beantwortet! DH

1

Stimme dem zu. Wenn Du immer noch daran denken musst, dann besteht noch ein Suchtpotential. Aber man muß ja auch erstmal die Sucht als solche definieren (körperlich, geistig?) und wie sie sich auswirkt. Du kannst Deine Frage aber auch gut in Deinen Aufsatz einfließen lassen und verschiedene Sucht-beispiele aufgreifen. z.B. Alkoholiker, Raucher, div. Drogen, Spielsucht, Online-Sucht etc.

Die Frage ist quasi ob man aus der Sucht rauskommt und dann wieder ganz normal mit dieser Sache umgehen kann also zum beispiel ein Alkoholiger bleibt ja immer süchtig, auch wenn er trocken ist, da er ja nicht mehr normal mit Alkohol umgehen kann.

Drogen und Suchtberater Ausbildung

Hallo,

meine frage lautet was macht ein Suchtberater, was mir klar ist Menschen die nach etwas süchtig sind beraten und ihnen helfen davon wegzukommen, aber man stellt sich ja alles eh anders vor als es ist. Kann man dazu überhaupt eine Ausbildung machen oder muss man da studieren? Wenn man eine Ausbildung machen kann, kann man so eine auch in Leipzig machen? Gibt es vielleicht einen anderen Fachbezogeneren Begriff für diesen Beruf/Ausbildung? Also ich hoffe ihr wisst was ich jetzt damit meine :D

Ihr würdet mir sehr helfen mir diese Fragen zu beantworten. Danke schonmal im voraus ((:

...zur Frage

Ich war/bin WoW Süchtig ..Habe aufgehört ..Wenn ich raus gehe vergess ich es (unten weiterlesen)

....... und wenn ich zuhause bin , werde ich einfach verrückt

habe vor 2 tagen mit wow endgültig aufgehört (World of Warcraft) ....

wenn ich mal kurz raus gehe , dann fühl ich mich wie neugeboren und vergess das scheiß spiel (überhaupt die gaming welt) und wenn ich zuhause bin und nichts zu tun habe .... mache ich mir vorwürfe und sage immer : "WAS SOLL ICH JETZT TUN" "ALLE ANDEREN SPIELEN PC SPIELE ICH ABER JETZT NICHT" ....... aber wenn ich weis , wenn ich was zocke (auch wenns kein wow wird) werde ich das spiel ernst nehmen und wieder süchtig werden

was soll ich in der zeit machen , wenn ich zuhause bin ? .......

ich kann ja nicht IMMER drausen sein und mit kumpels chillen =(((

war eventuel auch jemand süchtig und kann mir aus seinen eigenen erfahrungen berichten ?

hilfe pls

...zur Frage

Auf was kann man alles süchtig sein?

Man kann nicht nur auf Alkohol und Nikotin süchtig sein. Auf was kann man noch so süchtig sein ? Nennt mal ein Paar Dinge auf die man noch süchtig sein kann !

...zur Frage

Was tun, damit Mama nicht mehr raucht?

Meine Mutter (53) raucht, wenn auch "nur" eine halbe Schachtel am Tag. Seit ich denken kann rede ich auf sie ein, sie soll es sein lassen, ohne Erfolg. Als sie vor 20 Jahren mit mir schwanger wurde, hat sie von heute auf morgen aufgehört und auch solange sie gestillt hat nicht eine angefasst, deswegen bin ich eigentlich sehr stolz auf sie. Es muss also gehen! Umso schrecklicher, dass sie danach wieder angefangen hat!

Jetzt ist vor ein paar Tagen die Mutter meines Freundes an Lungenkrebs gestorben, weil die geraucht hat. Ich hab sie im Krankenhaus gesehen, so gebrechlich, krank, verwirrt durchs Morphium... und dachte nur "Was, wenn das Mama ist?!". Ich hab jetzt echt Angst.

Was soll ich jetzt tun? Mit ihr reden bringt ja nichts, sie raucht keine Zigarette ohne das ich sage "bitte nicht" oder "Lass den S c h e i ß!", ohne Erfolg.

Ich kann ihr ja auch schlecht die Zigaretten aus der Tasche klauen (oder?).

...zur Frage

Bin ich Fortnite süchtig?

Hallo!

Ich bin 15 Jahre alt und spiele gerne Fortnite. Aber ich bin mir nicht sicher ob ich süchtig bin. Bin ich süchtig wenn ich mehr als 750€ für diesen spiel ausgegeben habe und mir jeden Skin hole????????

...zur Frage

Nicht süchtig trotz jahrelangem rauchen

Hallo ich würde gerne wissen wieso ich kein verlangen nach Zigaretten habe obwohl ich 8 Jahre geraucht habe. Ich habe vor 4 Tagen spontan aufgehört und habe komischerweise überhaupt kein Bedürfnis nach Zigaretten. Jetzt frag ich mich wieso, wenn Nikotin doch angeblich so süchtig macht oder ist das alles nur Kopfsache?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?