Einmal pro Woche Sex genug?

6 Antworten

Ihr liebt euch und seit weitgehend glücklich miteinander. Das ist schon mal sehr gut.

Es ist völlig normal, dass die sexuellen Bedürfnisse von Paaren etwas auseinandergehen. Solange diese Diskrepanz nicht zu groß wird, kommt man auch gut damit zurecht. Gerade Eltern mit Kindern (vor allem die Väter) wissen darüber viele Lieder zu singen.

Manchmal aber kann die unterschiedliche Bedürfnislage auf Dauer auch zu Missstimmungen der Art führen: "Ich fühle mich nicht mehr geliebt/begehrt von dir". Dem kann man eigentlich nur dadurch vorbeugen, dass man viel miteinander redet, auch über seine Gefühle und seine sexuellen Bedürfnisse.

Oft hat ja der Partner Verständnis dafür, wenn sich andere wichtige Sachen (vorübergehend?) in den Vordergrund drängen. Job, Kinder, Sorgen um die Eltern und dergleichen. Nur muss man's halt einfach vom anderen wissen.

Gönnt euch beiden mal wieder ein schönes entspanntes Wochenende außer Haus!

Und ja: Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber einmal pro Woche schöner Sex ist richtig viel Wert, wenn auch der Rest an Zärtlichkeit und Gemeinsamkeit nicht zu kurz kommt.

meine frau leidet an morbus chron. da ist einmal pro monat sex richtig viel. und mir ist das auch nicht zu wenig. es ist dann viel intensiver und echt haaaaaaach. sind seit 11 jahren verheiratet.

Alles gut solange es keine Probleme macht.
Ihr solltet offen darüber sprechen.

Seit dem Tod meiner Frau komme ich nicht mehr klar und denke immer an Selbstmord?

Also ,ich komme seit den Tod meiner Frau nicht mehr klar in meinem Leben ,meine Seele hat zu viel erlebt ,ob wohl das zwei Jahre her ist denke ich viel an Selbstmord .einmal habe ich einen Selbstmordversuch hinter mir ,ich denke immer öfters daran und lese auch viel von Selbstmord ,was kann ich tun ? ich bitte um einen Rat .

...zur Frage

Wie erkenne ich meine Sexualität? Was macht eine Liebesbeziehung aus? Wie kann ich mir über meine Gefühle klarer werden?

Heyho!

 

Bin momentan etwas verzweifelt und ratlos, was mein Gefühlsleben angeht. Ich habe vor etwa zwei Jahren ein Mädchen kennen gelernt, die mir auf Anhieb total sympatisch war. Je mehr ich sie kennen gelernt habe, desto stärker ist meine Zuneigung zu ihr geworden, bis ich so ziemlich wortwörtlich gedacht habe: "Ich wünschte ich wäre ein Junge, dann würde ich sie auf der Stelle heiraten"

 

Mit ihr Zusammen hatte ich dann das schönste halbe Jahr meines Lebens. Wir haben uns in der Arbeit jeden Tag gesehen und auch fast unsere gesamte Freizeit miteinander verbracht. Wir haben total ähnliche Interessen und ihr Humor und ihre gesamte Lebenseinstellung sind einfach der Hammer. Wir sind beide seeehr schüchtern, aber bei ihr hab ich das Gefühl, dass wir uns auch wortlos verstehen. Sobald ich sie sehe bin ich einfach sofort richtig gut drauf und so kitschig das klingen mag: mein Leben macht auf einmal Sinn!

 

Nach dem halben Jahr ist sie allerdings für fast ein Jahr ins Ausland gezogen. In der Zeit ging es mir nicht sonderlich gut, ich hab mich ziemlich zurückgezogen und auch mit ihr nicht viel geschrieben. Seit sie wieder da ist, haben wir aber wieder einiges unternommen, sehen uns aber höchstens einmal pro Woche. Trotzdem bin ich dann die ganze Zeit super glücklich und würde sie am liebsten permanent in den Arm nehmen und knuddeln.

 

Jetzt habe ich in meinem Studium einen Jungen kennen gelernt, der super lieb ist und mit dem ich mich sehr gut verstehe. - Was aber absolut kein Vergleich zu ihr ist.

Auch wenn das jetzt vielleicht total blöd klingt, ich vertraue ihm und mag ihn und fühle mich auch sexuell zu ihm hingezogen und ich könnte mir vorstellen, dass es ihm ähnlich geht.

 

Ich verstehe einfach nicht wie das seien kann, bei ihr habe ich das Gefühl das Wort "wahre Liebe" zu verstehen, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen mit ihr Sex zu haben, auch wenn ich z.B. ihren Geruch total anziehend finde. (auf eine Bauchkribbelverliebtheitsart)

Während ich mir bei dem Jungen Sex gut vorstellen kann, aber 100% weiß, dass ich nicht den Rest meines Lebens mit ihm teilen werde. Mir ist schon klar, dass Beziehungen oft nicht ewig halten, aber es erscheint mir schon sehr scheinheilig eine Beziehung einzugehen bei der man von vorneherein weiß das es nicht halten wird.

 

Aber irgendwie finde ich, dass Sex ein Teil vom Menschsein ist und bevor ich mein ganzes Leben darauf verzichte, würde ich es schon gerne mal ausprobieren. vll. liegt es auch daran, dass ich mir Sex mit einer Frau, auch wenn ich sie anziehend finde, technisch irgendwie einfach nicht so gut vorstellen kann?

 

Was sagt das über meine Sexualität aus? War irgendjemand schon mal in einer ähnlichen Situation und weiß Rat? Kann ich es verantworten mit jemandem zu schlafen, wenn ich weiß dass ich keine längere Beziehung will? Was kann ich machen?

 

Vielen Dank wenn du bis hierher durchgehalten hast, ich freue mich über jeden Rat!

LG

...zur Frage

Bin ich in sie verliebt oder ist es nur eine Schwärmerei?

Ich (w) glaube, dass ich mich in eine Frau verliebt habe.

Ich kenne die besagte Frau schon seit einem halben Jahr, aber vor kurzem sehen wir uns mind. 1 mal pro Woche (mit Freunden). Ich fand sie schon seit, dem ersten Mal als ich sie gesehen hatte attraktiv, nur war es damals nicht so stark. Seit ein paar Tagen aber habe ich so ein komisches Gefühl im Bauch, wenn ich an sie denke... wenn ich zB esse und ich an sie denke habe ich plözlich keinen wirklichen Hunger mehr? Ich kann das Gefühl leider nicht so gut beschreiben.

Letztens hat sie mich umarmt und es hat sich so gut angefühlt und ich wollte sie einfach nicht mehr los lassen und seit dem denke ich nur noch an diese Umarmung.

Irgendwie bin ich mir aber unsicher, ob ich mich verliebt habe oder nicht, weil sie auch fast 10 Jahre älter ist als ich.

...zur Frage

Wenn eine frau täglich/oft sex hatte mit dem freund und die sich trennen und die frau dannach lust auf sex hat was tut sie dann?

...zur Frage

Wieso sind Frauen sexuell verklemmt, obwohl es völlig natürlich ist, Sex zu wollen?

Liegt es einfach daran, dass diejenige nicht mit mir schlafen will, und deshalb sagt, sie hält nix von Sex und sagt mir, dass ich nur an das eine denke, nur weil ich offen sage, dass Sex schön ist?

...zur Frage

Ist es besser, Frauen direkt vor die Wahl zu stellen, und sich auf diese "nur Freunde" Masche nicht mehr einzulassen?

Ich habe es langsam satt, dass Frauen mir immer sagen, wie gern sie mich doch haben und das ich ja so anders als die meisten anderen Männer bin, und sooo etwas Besonderes bin, aber natürlich nur als bester Freund.😏 Ich frage mich mittlerweile, ob ich nicht selbst daran Schuld bin, weil ich den Frauen eben diese Freundschaft gebe, die sie so gerne hätten.

Hier ein Beispiel:

Meine Nachbarin hat jahrelang versucht, näheren Kontakt zu mir aufzubauen. Wollte mich zum Kaffee eingeladen, oder ob ich nicht mal Bock hätte mit ihr zusammen was zu unternehmen usw.

Die ersten Jahre habe ich immer abgeblockt mit irgendwelchen Ausreden, aber sie ließ nicht locker. Irgendwann gab ich dann nach. Wir hatten dann viel Kontakt und verstanden uns echt super. Irgendwann sagte sie, lass uns doch mal reden, sag mir doch mal, was du fühlst, und so weiter. Ich wollte nicht darüber reden, aber ihr wisst ja, wie hartnäckig Frauen manchmal sein können😉. Ok, ich war dann halt ehrlich und sagte ihr, dass sich bei mir mittlerweile Gefühle für sie entwickelt haben.

Ihre Antwort: "Find ich voll süß, aber mehr als Freundschaft ist es nicht"

Als ich sie dann fragte, warum sie denn dann unbedingt meine Nähe gesucht hat, bekam ich zu hören, dass sie mich als etwas Besonderes ansieht, ich in ihren Augen so ein toller Mensch bin und sie mich unbedingt in ihrem Leben haben wollte, aber halt nur als besten Freund.

Ich denke mittlerweile, warum sollte sie sich auch auf eine Beziehung einlassen, wenn sie mich doch auch so an ihrer Seite hat.

Wäre es besser, sich auf so etwas nicht mehr einzulassen, und die Frau konsequent vor eine Wahl zu stellen?

So nach dem Motto: "Du willst mich unbedingt an deiner Seite und in deinem Leben haben? Ok, kannst du, aber entweder ganz, oder gar nicht."

Sie kann sich dann ja frei entscheiden, ob sie mir eine Chance geben will, oder ob sie mich ziehen lässt und ich dann halt nicht mehr da bin.

Ich verstehe einfach nicht, warum Frauen in mir immer nur einen Kumpel sehen. Anfangs dachte ich, ich bin vielleicht nicht hübsch genug, aber ich habe schon öfters von vergebenen Frauen gehört, dass sie nicht verstehen, warum ich schon so lange Single bin, da ich doch (angeblich) ganz gut aussehe, einen guten Charakter habe.....

Was denkt ihr? Soll man Frauen vor die Wahl stellen, oder soll man sich weiterhin als besten Kumpel "missbrauchen" lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?