Einmal Fristlos dann Fristgerecht was soll das

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Solltest du gegen die fristlose Kündigung klagen wollen oder widerspruch einlegen bzw. diese nicht anerkennen, wärst du so oder so spätestens zum 15.07. gekündigt.

Das ist normal. Falls die fristlose Kündigung aus irgendeinem Grunde unwirksam sein sollte, dann wird zum nächstmöglichen Termin fristgerecht gekündigt.

Falls aus irgendwelchen Gründen die fristlose Kündigung nicht gelten sollte, greift die fristgerechte.

ne absicherung des AG für den fall deiner klage gegen die fristlose kündigung, für die er ja schwerwiegende gründe anführen muß. Falls er da verliert kriegt er dann meistens die fristgem. kündigung durch, ev. mit nem vergleich - aber erreicht in der regel sein ziel: den arbeitnehmer loszuwerden. Will dir damit nicht den mut zu ner klage nehmen - mach das - ist aber meine langjährige erfahrung.

D.H. falls gegen die fristlose Entlassung Widerspruch beim Arbeitsgericht eingelegt wird, kündigt man gleichzeitig fristgerecht.

das hast du vor 20 stunden schon einmal gefragt und 14 antworten bekommen. reicht das nicht?
ich kündige dir auch fristlos, hifsweise fristgerecht.
hast du langeweile oder sammelst du punkte?

Genau dieselbe Frage hast du doch gestern schonmal gestellt. Was hältst du davon, erst mal die 14 Anworten zu lesen

Schon wieder? Reichen die Antworten vorhin nicht?

Was möchtest Du wissen?