Einleitungstext - Aufsatz

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Friedrich Schiller schrieb seine "Räuber" um 1780, also als etwa 20-jähriger. Das Drama wird der Epoche "Sturm und Drang" zugerechnet. und wurde vom Theaterpublikum seiner Zeit begeistert aufgenommen. Auch heute, etwa 230 Jahre nach der Uraufführung, steht es auf Bühnen in aller Welt noch auf den Spielplänen.

Nun kommt es allerdings etwas auf das konkrete Thema an. Merkwürdig finde ich die Aussage, dass du bei der Heranführung ans Thema all das ausschließen sollst, was du unter 2) nennst. Das kann bei einem Thema, das sich mit dem Drama befasst, kaum sein. Aber mehr möchte ich dazu nicht sagen, denn du musst mit deinem Lehrer klarkommen.

GinxtaA 15.11.2012, 20:38

Herzlichen Dank für deine Antwort! :-)

Diese zwei "Regeln" sind so gemeint, dass die Einleitung aus zwei Teilen bestehen soll (--> 1. und 2.). Somit sollen einfach die ersten 1-2 Sätze ohne diese "Nennung des eigentlichen Themas" da sein.

Ungefähr so soll der erste Teil sein, wenn es sich im Text um einen König in der Hauptrole handeln würde:

"Schach, ein Spiel der Könige, …" und dann noch was dazudichten

--> wie du siehst: das ist nicht so mein Fachgebiet…

Nochmals danke.!

0

Was möchtest Du wissen?