Einleitung Facharbeit zur Hexenverfolgung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. bedeutet, dass du be-(schreiben) sollst, wie die Arbeit angelegt ist und wie du vorgehen wirst (also quasi die Gliederung ausführlich dargestellt und logisch aufeinander folgend.

  2. bedeutet, dass du dein Material benennen sollst, mit dem du arbeitest / bzw. gearbeitet hast und auch warum (um welches Ziel aus deiner Gliederung zu erreichen) du welche Quelle benutzt (hast). Sicherlich sollst du hier Bücher, aber voe allem auch Quellentexte angeben.

Der Einleitungssatz selbst gibt einen Sachverhalt ( Im .... Jahrhundert wurden nachweislich ....(Zahl?) Frauen ...... ) wieder und führt zu deiner Fragestellung hin, nämlich: Die voliegende Arbeit behandelt / beschäftigt sich / untersucht / .......

Noch zu 2. Dazu wird zu Beginn der Arbeit (das Thema historisch /geografisch= Beispiel von mir) eingegrenzt ...... gefolgt von ....... / Ausgehend von ... folgt unter 2.1.2. usw. usw.

Soo viele Infos ^~^ Dankeschööööön :)

0

Ich würde als allererstes einen guten einleite satzt hinschreiben. Z.B man konnte seine Religion nicht immer so frei wie heute ausleben. Die Typen wurden verfolgt... Und sowas kommt immer gut. Der Rest ist ja schon beatwortet.

Gute Idee ^.^ Danke auch an dich :)

0

"Hinweise auf das methodische Vorgehen" bedeutet, dass du kurz beschreiben sollst, wie deine Arbeit aufgebaut ist und wie du zu welchen Schlußfolgerungen kommst. Als Beispiel:"Zu Beginn meiner Arbeit gebe ich kurz eine Einführung in ....dann stelle ich die Punkte ... und ...gegenüber . Am Ende liefere ich einen kurzen Rückblick über...." So in etwa, dann natürlich ausformuliert, so dass du eine halbe bis eine Seite hast.

Vielen, vielen Dank! ^.^

0

Was möchtest Du wissen?