Einleitung Facharbeit

4 Antworten

Eine Einleitung soll am besten einen Überblick darüber geben, was in der gesamten Arbeit so behandelt wird. Du könntest als Aufhänger beispielsweise einige Zahlen nennen (z.B. Diagnose von ADS/ADHS ist in den letzten Jahren um xy% gestiegen, in jeder Klasse sitzen durchschnittlich xy Kinder mit ADHS). Dann beschreibst du den Aufbau deiner Arbeit, also welche Fragestellungen du behandelst, warum du dich genau für diese Fragen entschieden hast etc. Wichtig: eine Facharbeit muss nicht "spannend" sein, sondern ist die erste Vorbereitung für wissenschaftliches Arbeiten. D.h. du kannst durchaus in der Einleitung dein Fazit bereits anreißen. Noch ein Tipp von mir (ich habe mein Vordiplom über ADHS geschrieben): grenze dein Thema unbedingt noch mehr ein. Das ist nämlich ein sehr, sehr großes Thema, das du im Rahmen einer Facharbeit (20 Seiten?) niemals in der ganzen Fülle abdecken kannst. Such dir also am besten eine spezielle Fragestellung aus. Dein Lehrer hilft dir sicher dabei! Viel Erfolg!

ja ich habe bereits eine Gliederung mit meiner Lehrerin festgelegt ..aber ich weiß nicht genau wie ich anfangen soll & die facharbeit soll maximal 12 seiten haben & danke

Hallo, Lisaa, empfehle Literatur Stollhoff, Claus-Aust etc. Hier Hinweise einer SHG, gruß markulf: AD(H)S-Kinder wollten, wenn sie nur könnten!“Reiß Dich doch mal zusammen!” “Sitz doch endlich mal still!““Träum doch nicht immer!”“Konzentriere Dich endlich!” Kommt Ihnen das irgendwie bekannt vor? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Kennen Sie - Kinder, die durch Entwicklungsverzögerungen, ungewöhnliches Verhalten und Lernstörungen auffallen? - Jugendliche, die wegen ihrer Konzentrations- oder Aufmerksamkeitsprobleme nicht die Schulabschlüsse erreichen, die ihrer Intelligenz entsprechen und deshalb auch Schwierigkeiten haben, eine Möglichkeit der Berufsausbildung zu finden? - Erwachsene, die unter Unruhe, Stimmungs- und Leistungsschwankungen leiden, die Schwierigkeiten in sozialen Bereichen und bei der Organisation ihres Alltags haben? Sie alle könnten von AD(H)S betroffen sein. Viele sprechen von ADS, wissen aber oft nicht wovon sie reden! AD(H)S hat nichts mit schlechter Erziehung zu tun! AD(H)S entsteht nicht, weil Mütter berufstätig sind! AD(H)S hat nichts mit Umweltfaktoren zu tun! Eine wesentliche Rolle bei AD(H)S spielt eine Fehlregulation im Bereich des Hirnstoffwechsels. Unter dem Begriff AD(H)S verbirgt sich eine Vielzahl von Symptomen, wie z.B. hyperaktiv, verträumt oder impulsiv und die Unfähigkeit, sich dauerhaft zu konzentrieren.

ad(h)s = schlecht in der schule? was ist das überhaupt?

ist man, wenn man ads oder adhs hat immer schlecht in der schule? ich bin aus verschiedenen gründen in psychotherapeutischer behandlung. meine PT hat mit mir vor ein paar monaten einen ads/adhs test gemacht. nun meinte sie zu meinen eltern, man könnte auch schauen, ob meine probleme in die richtung gehen. was ich über ads/adhs weiß/ bis jetzt wusste, ist eig, dass man sich nicht konzentrieren kann, und in der schule nicht zurecht kommt und schlechte noten hat. bei mir war es immer so, dass ich gute noten hatte, keine super tollen, aber im 2er und 3er bereich. ich bin auf einem gymnasium und komme dort auch gut mit, jedenfalls wenn ich es WILL. ist das jetzt wieder nur ein klischee, oder was genau IST ads/adhs eig? ich habe schon etwas im inet geschaut, aber ich hab noch kein gutes bild bekommen. außer, dass ads und adhs kinder in schulen große probleme machen, was ich aber NICHT glaube.

...zur Frage

Welches Thema für Englisch Facharbeit, Ideen?

Hallo, ich geh jetzt 10. Klasse und schreibe meine Facharbeit in Englisch... Ich weiß noch nicht welches Thema, da unsere Schule, nur Rotz wo man nix im Inet findet vorgegeben hat. Habt ihr Ideen? Muss sie auf Englisch schreiben, so ca 15 Seiten ( Mit Einleitung etc) Es sollte auch genug dazu im Inet geben =)

Danke für alle Antworten =)

...zur Frage

Habe ich Adhs/Ads oder sowas?

Heii :)

Ich habe etwas was mich in letzter zeit belastet....

Und zwar, ich weiss nich wie ich es beschreiben soll...

Ich frage mich langsam wirklich ob ich tatsächlich Adhs hab...

Das ganze hat schon in meiner Kindheit begonnen... ich war immer die wildeste und hab Radau und Blödsinn gemacht... ich hatte immer probleme mit lehrer und so... nicht mit allen aber mit vielen... sie waren quasi überfordert mit mir.

Meine kindergärtnerin hat mich dann beim schulpsychologen angemeldet weil sie meinte ich hätte adhs...

Meine elterm wollten das nie ab klären weil sie dachten ich wär ein normales Kind.

Naja auf jeden fall wurde ich das irgendwie nie los und auch dieses immage als "störerin".

Jetzt bin ich in der dritten oberstufe (also 16) und ich verzweifle echt an mir...

Weil ich hab mir eig immer gesagt das ich keind Adhs hab und so...

Und ich habe Ernorme schwierigkeiten mich zu organisieren.. ich hab chaos überall, verliere tausende dinge, kann zeit schlecht ein planen all so zeugs und das merkt man auch inner schule.

Aber bei mir hat man diskalkulie abgeklärt wobei diese rechenschwäche meiner Meinung nach nur dran liegt das ich mich nicht konzentrieren kann...

Also wirklich total schlecht... ich schweife immer ab bin manchmal für einen kleinen Moment so quasi "weg"... echt schlimm und vorallem merke ich das gar nicht... und wenn kann ich nicht wirklich was dagegen machen.

Ausser z.b. bei musik... da ist es iwie voll das gegenteil... xD kp wie das funktioniert... aber ich kann zb 2. Stunden voll auf meine gitarre konzentrieren ohne einmal abschweifen... und ich hab auch das gefühl das ich dann zur ruhe komme...

Weil sonst bin ich total nervös, die ganze zeit... ich muss immer irgendwas machen, also rumrennen ,brüllen,etwas kneten, blekstifte hin und her wirbeln kp... irgendwas sinnloses...

Und vorallem nervt mich das ich damit mega auffalle... weil ich auch sonst immer irgend einen blödsinn mache.. und ich wirklich immer irgendetwas machen muss damit meine energy rauskann....

Und leider is das immer irgendwie negativ... weil bei gleichaltrigen kommt das total schlecht an...

Und langsam merke ich das selber... das leute von mir denken das ich nen knacks hab... weil ich nie zu ruhe komme.. nich mal am abend... deswegen schreibe ich ich um 2:00 nachts auch einen post...

Ich will kein ritalin oder irgendwas nehmen.. ich will nur normal sein und mich wie ein normales 16 jähriges mädchen benehmen können...

Ich renne jeden abend komplett nervös und aufgedreht durch mein Haus ohne sinn... und ich brüll zeugs und rede wie ein wasserfall und so.. mir ist das immer erst im nach hinein bewusst...

Ist das Adhs? Oder bin ich gar nich soo schlimm?

Was soll ich tun es regt mich auf...

Lg rocksii

...zur Frage

Wie schreibe ich die Reflexion über das methodische Vorgehen meiner Facharbeit?

Hallo, ich schreibe gerade meine Facharbeit über den Beruf Jugend- und Heimerzieher. Bin jetzt am Ende und mir ist einfach die Puste ausgegangen. Also hier meine Frage: Wie schreibe ich eine Reflexion über das methodische Vorgehen(welches ich in der Einleitung beschrieben habe)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?