Einleiten eines Rollenspiels

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oops - seid Ihr seit 30 Jahren zusammen, daß Ihr Abwechslung benötigt? ;-)

Überlegt einfach, was Euch "anmachen" würde und je nachdem, wie weit Du Deinem Partner etwas zutraust oder vertraust, legt Ihr die Details fest oder überlaßt es der Phantasie des anderen.

Wichtig: vereinbart aber auch einen "Stop-Code", also ein Wort, das das Spiel abbricht, wenn es einem von beiden zu viel wird. Das verhindert Komplikationen, wenn das "ich will nicht mehr" als Teil des Spieles und nicht als reale Aussage gewertet wird ...

Und googelt mal ein wenig - zu dem Thema gibt es sicher viele Anregungen im Netz ;-)

Und wegen des Jugendschutzes beende ich meine Antwort hier - obwohl da noch vieles zu erzählen wäre g

kaaatjaaa 14.06.2011, 21:58

nein :PP aber vielen dank für deine ausführliche erklärung :))

0
kaaatjaaa 14.06.2011, 21:58

nein :PP aber vielen dank für deine ausführliche erklärung :))

0

Da musst Du nichts einleiten. Rollenspiel wird ja in mancher Situation und zu manchem Zweck genutzt. Es macht also Sinn sich darüber einig zu sein. Daraus ergeben sich klare Regeln. Denn ein Rollenspiel für ausschließlich Erwachsene hat z.B. die Regel dass es Kinder ausschließt, ein Rollenspiel im Studium der Sozialwissenschaften grenzt Studenten anderer Fächer aus.

Manche Rollenspiele benötigen die Möglichkeit sie jederzeit zu beenden. Das ist auch absolut nicht am Thema gebunden oder am Fach. Es macht viel Sinn sich damit ernsthaft zu beschäftigen. Sonst kann es - z.B. in der Psychotherapie - zu Schäden kommen. Also zum Gegenteil dessen wozu das Rollenspiel eingesetzt wird.

Du musst also nicht in dem Fachbereich alleine für die Grundregeln nachsehen. Es kann womöglich sein dass in anderen Fächern so manche Anregung zu finden ist. -:)

das ist nur ein plazebo


bleibt so, wie ihr seit

verkleide dich als krankenschwester und streichel ihn und so weiter

Was möchtest Du wissen?