Einlegesohlen von Fa. "E.B. Fußelastic GmbH"

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wieso erwägst du die Anschaffung solcher Einlegesohlen. Wenn du Probleme hast, geh zum Orthopäden und wenn es wirklich notwendig ist, wird er dir welche verschreiben. Dann werden die Kosten von der KK übernommen (eventuell mit einer kleinen Selbstbeteiligung). Ich würde mich jedenfalls hüten, bei so einem Vertreter irgendwelche Einlagen zu kaufen. Nach dem Preis frage ich lieber gar nicht erst.

satrup 16.11.2009, 16:38

Mit mit den Einlagen vom Orth. sind mir die Schuhe zu eng. Eine Zeitungsbeilage las sich zunächst gut u. machte mich neugierig.Diese federnden Sohlen seien unschlagbar besser u. er erklärte auch zunächst einleuchtend wortgewandt, daß alle Orth. Sohlen nichts taugen können, weil..... Sie kosten bei Bestellung von 1 Paar 187€ zzgl. evtl. Zubehör. Das 2. Paar würde günstiger. Mittlerweile habe ich Orth. Fachleute im Netz gefunden, die ebenfalls davon abrieten, vor allem sei der Preis zu überhöht! Aber - danke für Deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?