Einlegen von Fleisch

5 Antworten

Wenn du dir Sorgen wegen des Alkohol macht, der verdampft während dem kochen sowieso. Wir nehmen immer normales Bier. War noch nie zäh.

ich würde zum fleisch einlegen generell kein normales bier verwenden, sondern es lediglich beim braten damit bestreichen. weder welches mit noch welches ohne alkohol. einfach wegen der starken bitternote beim marinieren. und durch alkohol wird fleisch nicht zäh.

wenn überhaupt würde ich schwarzbier oder besser noch guiness verwenden.

wenn du doch die alkoholfreie variante möchtest, kannst du malzbier nehmen.

vergiss nicht, einen löffel zucker oder honig in die marinade zu geben - und einen hauch öl (bei der malzbiervariante brauchts natürlich keine zusätzliche süsse).

sowohl mit guiness, als auch mit malzbier mariniertes fleisch habe ich schon gegessen.

und falls du noch eine dose normales bier übrig hast (es MUSS eine dose bier sein), schlage ich vor, folgendes zusätzlich auf den tisch zu bringen:

http://www.bbq-sauce-recipes.com/wp-content/uploads/2013/01/beer-can-chicken-with-Bud.jpg

es heisst "beer-can-chicken". das rezept kannst du googlen. es gibt zur zubereitung auch ein paar lustige videos auf youtube... ;-)

und es ist supersuperlecker...

Wenn es zäh werden sollte,dann liegt es am Fleisch oder an deinem alkoholfreiem Bier !

Dazu nimmt man richtiges Bier.

Ich dachte es wird durch den Alkohol zäh.

0
@DurchUndDurch

Kannst du mir schon glauben,ich komme aus Thüringen,da ist Bratwurst und Rostbrätchen ein Grundnahrungsmittel !

Ich gebe dir mal einen Tipp ,hebe dir die Marinade auf,nach dem Braten des Fleisches,gibst du das in einen Bräter,gießt die Marinade dazu und wenn es etwas zu wenig ist,entweder noch etwas Bier oder mit Wasser auffüllen und noch Zwiebelringe dazu geben.

Das ganze stellst du dann in die Backröhre bei ca.250 Grad,für ca.40 Minuten und dann bei ca.150 Grad noch mal ca.50 Minuten,kann auch etwas länger oder kürzer sein,je nach dem,wie viel du machst.

Dann ist das Fleisch so zart,das du kein Messer mehr brauchst,die Zähne könntest du ggf.auch raus nehmen,war ein Scherz !

1

Ab wie viel Jahren darf man alkoholfreies Bier kaufen?

Hallo

Da überall im Internet anderst gesagt wird, wollte ich hier nochmal nachhaken. Also ab wieviel Jahren darf man Alkoholfreies Bier kaufen ? Mir ist bewusst, das auch in Alkoholfreiem bier alkohol steckt, aber in Säften ist ja auch alkohol drinn, wenn man sie z.B einen Tag mal nicht in den Kühlschrank gestellt hat.

MfG

...zur Frage

Rindersteak in Calvados einlegen

Hallo,

Ich würde gern mal den Versuch machen und mein Rindersteak bevor ich es auf den Grill werfe, mit Knoblauch zu spicken und einen Tag lang in Calvados zu baden.

Wird das Fleisch durch den Calvados zarter oder ist das nicht zu empfehlen.

...zur Frage

Lammfleisch zart kochen?

Ich habe das Problem, dass bei mir das Lammfleisch (Lammfilets) nie richtig zart wird. Ich habe den Verdacht, dass ich es wohl zu lange koche, denn mir graut es vor rohem oder nicht durchgebratenem Fleisch. Aber dann kommt es beim Braten immer leicht vor, dass es anbrennt, oder dass es dann zäh wird. Wie könnte ich das besser hinkriegen? Ich will aber auf jeden Fall, dass es richtig durch ist. Kann ich es denn hier nicht auch so wie bei Gulasch machen, wo man es möglichst lange kochen muss, dass es zart wird? Z.B. in einer Sauce schmoren?

...zur Frage

Fleisch zart machen

Wie kann man Grillfleisch durch einlegen Zart bekommen, war das mit Buttermilch???

...zur Frage

Rindergulasch Fleisch wieder zart bekommen?

So eben habe ich angefangen das Rindergulasch klein zu schneiden und es abzuwaschen, normalerweise tupfe ich das Fleisch danach immer ab, damit es durch die Feutigkeit nicht anfängt zu Kochen wenn ich es anbrate. Aber genau das ist eben passiert. Nun ist das Fleisch sehr zäh. (Ist mir noch nie passiert o.O) Könnte es durch das Kochen mit der Rinderbouillon und dem Rotwein wieder zart werden? ( ich koche zwar gerne aber bin kein erfahrener Koch, wie man es hier lesen kann :D)

Danke für eure Hilfe!

Lg Lu!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?