Einlaufzeit beim Aquarium - Weitere Tiere?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

du kannst doch nicht das Wasser und die Tiere dazu in deine Badewasse packen!!! Dort befinden sich auf jeden Fall immer Reste von Badezusätzen und/oder Putzmitteln. Das wäre der Tod der Tiere.

Auch Eimer etc. darf man niemals aus dem allgemeinen Hausbestand benutzen, sondern immer nur welche, die ausschließlich fürs AQ benutzt werden.

Den Filter nur "feucht" zu halten nutzt gar nichts, weil die wichtigen Bakterien nach 1/2 Std. absterben, wenn der Filter nicht läuft. Also einen neuen!!! Eimer nehmen, den Filter dort weiterlaufen lassen - das ist ganz wichtig.

Und es schadet den Tieren weitaus weniger, wenn du statt des "Badewannenwassers" lieber ganz neues frisches entsprechend temperiertes Wasser nimmst. Die wichtigen nützlichen Bakterien befinden sich im Bodengrund und im Filtermaterial und schwimmen nicht so frei im Wasser herum. Den Bodengrund bitte im AQ lassen und nicht saubermachen.

Guppys könnten vllt. noch als weiterer Besatz herhalten.

Gutes Gelingen

Daniela

Die Badewann benutze ich schon seit Jahren für die Schildkröten, da hat seit 10 Jahren keiner mehr drinn geduscht oder gebadet, es wurde auch kein Shampoo oder Putzmittel zum reinigen verwendet sondern einfach heißes wasser und ein grober Schwamm. Der Filter wird gleich mit in die Wanne gepackt. Bodengrund kommt in eine alte Betonwanne, welche mit Folie ausgelegt wird, da das Becken mit Bodengrund nicht mehr anzuheben ist, da es dann knapp 250 kg wiegt.

0
@Amenkor

Und wie genau ist das mit den wichtigen Bakterien wenn der Filter aus ist. Bei mir ist im Becken ein 3 Kammern Innenfilter, jede Kammer ist zu 1/3 mit Filtermatterial, fein, mittel und grob befüllt. In allen Kammern steht dauerhaft Wasser, egal ob die Pumpe läuft oder nicht und durch die Molekularbewegung wird ja auch ohne Pumpe ein ganz klein bisschen Wasser durch die Filtermaterialien bewegt. Sterben die Bakterien denn auch ab, wenn der Filter dauerhaft voll mit Wasser ist. Ich schalte die Pumpe nämlich Nachts ab, da ich bei dem gebrumme leider nicht schlafen kann.

0
@Amenkor

Das ist eigentlich ziemlich kontraproduktiv, was du da betreibst. Gerade in einem Mehrkammer-Innenfilter verweilt das Wasser i.d.R. sehr viel länger als in einem Außenfilter - dadurch verbrauchen die Nitrifikanten (also die nützlichen Bakterien) noch viel mehr Sauerstoff. Die Pumpe abzuschalten ist so ziemlich das unzweckmäßigste, was du machen kannst. Eine biologische Wasserreinigung dürfte damit kaum noch stattfinden.

0
@dsupper

Das meinte ich ja auch nicht, vielleicht doof formuliert. Ich meinte ob die Bakterien dann im Filter dennoch überleben würde (ca 10h) wenn die Pumpe aus ist, da ich Nachts nicht dabei schlafen kann.

Wenn nicht, kannst du mir vielleicht eine vom Preis/Leistungsverhältnis gute Pumpe empfehlen für ein becken mit ca 500 Liter Inhalt?

0
@Amenkor

Genau das habe ich aber versucht dir zu erklären. Dadurch, dass du die Pumpe nachts abschaltest, bekommen die Bakterien, die einen hohen Sauerstoffbedarf haben, eben nicht genügend Sauerstoff und sterben ab. Damit ist die biologische Filterwirkung (nämlich der wichtige Um- und Abbau von Ammoniak und Nitrit (beides hochgiftig für Fische)) nicht mehr gegeben.

Dein Filter wirkt natürlich immer noch als mechanischer Filter, nimmt also immer noch Schmutzpartikel etc. aus dem Wasser, wenn du ihn am Morgen wieder anschaltest - aber eben mehr nicht.

0
@dsupper

Okay, dann brauche ich eine leise Pumpe, die auch Nachts laufen kann. Hast du Empfehlungen?

0
@Amenkor

dieser Filter ist z.B. geeignet für deine AQ-Größe, zudem sehr preiswert, sehr leise (eigene Erfahrung am AQ meines Sohnes), sehr großes Filtervolumen

http://shop.strato.de/epages/15168146.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15168146/Products/701210K

und der Laden ist auch sehr empfehlenswert, versendet schnell und kostenfrei und bisher (zumindest bei meinen Bestellungen) gab es nie Probleme.

Aber es gibt auch jede Menge anderer guter Filter in allen denkbaren Preisklassen

0
@dsupper

Mhm, Ich möchte aber bzw. darf keinen Außenfilter benutzen, da ich Holzfußboden im Zimmer habe, und die Auslaufgefahr ja doch deutlich höher ist. Ich brauche nur eine neue Pumpe, da kommt ein Schlauch drann und dann wird was Wasser in den Filter gepumpt. Ansonsten verbaucht der Innenfilter bei mir ja auch unnütz Platz und den auszubauen ist relativ schwierig, da er sehr fest eingebaut ist.

0
@Amenkor

Die Gefahr des Auslaufens durch einen Außenfilter ist mit einem kleinen Loch im Ansaugschlauch knapp unterhalb der Wasseroberfläche ganz schnell gebannt - einfacher Trick.

0
@dsupper

Dann muss ich mal gucken, was ich mit meinem Innenfilterdings mache. Dank dir.

0

Welche weiteren Fische Du zu den Schildkröten tun kannst weiß ich leider nicht, dafür kann ich Dir aber sagen, dass Du nachdem Du das Becken auslassen hast, es nicht nochmal neu einfahren musst. Mach das einfach so, wie Du beschrieben hast. Wir haben damals von unserem alten Aq die Filterschwämme in unser neues 500er, frisches Wasser dazu und den ganzen "Dreck", der noch im alten Filter war reingekippt. Von Nitrit war keine Spur. Deshalb denke ich, Du kannst das getrost machen, zur Vorsicht die ersten Wochen immer mal wieder die Wasserwerte kontrollieren! Lg

Hi,

also das Becken bleibt aber das Gleiche, das habe ich richtig verstanden, oder?! Ich würde dann einfach so viel Wasser wie möglich (Bodengrund natürlich auch behalten) in ein neutrales Gefäß geben (kauf dir doch am besten eine größere Tonne oder zwei aus Kunststoff im Baumarkt, die kannst du immer wieder brauchen. Zunächst gut durchspülen wegen eventueller Schadstoffe.). Dann setzt du die Tiere dazu und schließt den Filter wieder an (möglichst lange laufen lassen, damit möglichst wenig Bakterien absterben können). Dann kannst du das Becken auf den neuen Schrank stellen (Unterlage nicht vergessen!) und alles wieder zurück ins Becken.

Feucht halten des Filters reicht nicht aus, dieser muss schon laufen. Aber den kannst du ja einfach an das "Auffangbecken" anschließen. Natürlich nicht sauber machen. Dann brauchst du auch keine Einlaufzeit, denn er Filter verliert in 2 Minuten umstöpseln keine Bakterien ;)

Welche Fische du noch dazu setzen kannst, weiß ich leider nicht. Da kenne ich mich nicht gut genug mit den Schildkröten aus. Aber: Die Wasserwerte solltest du schon kennen!!! Vor allem die wichtigsten wie z.B. Nitrit und Ph-Wert. Sonst kann dir niemand sagen, welche Fische du noch halten könntest. Ach ja, die Wassertemperatur wäre auch gut zu wissen.

Viel Spaß mit dem neuen Blickfang :)

Okay, das alte Wasser kommt mit Tieren und Filter dann in die Badewanne nebenann. Bodengrund bleibt natürlich der selbe :) Temperatur variiert halt im Laufe des Jahres, aber ich informier mich mal. Dank dir.

0

Was möchtest Du wissen?