Einladung zum Bewerbungsgespräch aber mein frühestmöglicher Eintrittstermin hat sich zwischenzeitlich um 4 Monate nach hinten verschoben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wofür machst Du denn die Weiterbildung? Um nen 6er-im-Lotto-Job zu bekommen, oder? Also würde ich letzteres an erste Stelle setzen. Vielleicht nehmen Sie Dich ja, und das mit der Weiterbildung würde ich im ersten Gespräch am Schluss klären, wenn sie schon nen guten Eindruck von Dir haben. Und dann auch nicht unter der Überschrift , bin doch erst ab 1.6. verfügbar' sondern ,bin ab 1.2. verfügbar aber da gibt es jetzt die Weiterbildung wie regeln wir das?'

Viel Glück, schnapp Dir den Job ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MausMitGebiss
04.02.2016, 14:00

Dankeschön, so werde ich es machen :)

0



Allerdings würde ich eben gerade DURCH diese 2 monatige Weiterbildung auch ein weiteres Kriterium des Stellenangebotes erfüllen, das ich bisher eben noch nicht erfülle.... also dann würde ich "noch besser" auf die Stelle passen also jetzt ohne.




Genau so kannst du es erklären. SUPER!

ABER: Du solltest für diese Erklärung ein vorheriges Telefonat nutzen und nicht erst das Vorstellungsgespräch abwarten. Denn es hat sich bei dir eine eklatante Veränderung der Bedingungen ergeben. Das muss das Unternehmen SOFORT wissen. Wenn du das vorher nicht klärst, dann wird diese fehlende Klärung als negativ empfunden. 




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MausMitGebiss
04.02.2016, 11:23

Das klingt gut, aber hab ich damit vielleicht schon das Pulver für einen Pluspunkt im Bewerbungsgespräch selbst verballert?

Könnte ich, wenn sie positiv von mir überzeugt sind und mich nochmal einladen (so wie ich es aus ihrer Einladungsmail entnehme, gibt es wohl mindestens 2 Gespräche) erst am Ende des Gesprächs die Sache mit der Weiterbildung ansprechen und sie darüber informieren, dass ich jetzt erst ab 1.6. könnte, aber durchaus bereit bin, die ganze Weiterbildungsgeschichte auch abzubrechen, wenn ich eher im Unternehmen gebraucht werde?

(Wir reden hier von einem Gesamtbetrag von ca. 5000 €, von dem ich nicht weiß, wieviel ich davon überhaupt zurückbekommen kann.... das wäre es mir aber wert, wenn ich den Job bekäme. Es ist nämlich eine unbefristete Stelle und diese sind in meiner Branche gleichzusetzen mit einem 6er im Lotto (Naturwissenschaftler)

Oder würdest du davon abraten?!

0

Also weiterbildung ist eh immer gut. Die werden das eher positiv aufnehmen, da du dich ja versuchst bestmöglich für die Stelle zu qualifizieren, sprich dich bemühst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist durchaus Empfehlenswert dieses anzugeben, aber das formulieren sollte der Schlüssel sein. du darfst es Schmücken

Z.b.  Damit die Interessen der Firma besser vertreten werden können und ich die mir zugeteilten Aufgaben noch besser und effektiver Ausführen kann, habe ich mich entschlossen eine zusätzliche Formation abzuschließen. Diese wird meine Fähigkeiten um einiges Verbessern und kann nur im Interesse von beiden sein. 

Sehr professionell gesagt, aber durchaus wahrheitsgetreu.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MausMitGebiss,

nein, das glaube ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MausMitGebiss
04.02.2016, 10:43

Danke für die Antwort... wie ich sehe, Community-Experte für Bewerbung.

Empfiehlt es sich, wie es hier ein anderer vorgeschlagen hat, es dem Unternehmen im Vorhinein telefonisch mitzuteilen? Ich möchte durch nervige Anrufe nicht unangenehm auffallen...andererseits ist der frühestmögliche Eintrittstermin ja auch ein wichtiges Detail der Bewerbung.

Zur Stelle ist zu sagen, dass sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden soll, also ohne Bewerbungsfrist ausgeschrieben ist/war.

1

Was möchtest Du wissen?