Einladung aus der Türkei, Deutsche Staatsbürgerschaft,Arbeitslos

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du die Kosten tragen kannst, kannst due einladen wen du willst. Das hat mit HartzIV überhaupt nichts zu tun. Du bekommst allerdings nicht mehr Geld weil du besuch hast.

Er/sie braucht eine Verpflichtungserklärung, aus der rausgeht, dass sowohl seine wohnung als auch sein Einkommen mehr als ausreichend ist, um für den Gast in jeglicher Hinsicht aufzukommen. Selbst wenn die Wohnung groß genug wäre, fehlen dem Arbeitslosen rund 980 Euro.

0

Es kan zwar keiner verbieten, aber die erforderliche Verpflichtungserklärung von dir, welche als Färmliche Einladung zur Erteilung eines Visums erforderlich ist, wäre höcstwahrswcheinlich nicht zielführend. Beim Ausländeramt würde man dir leider die Kreuzchen nicht an der richtigen Stelle setzen und duhättest dich unnütz in Kosten gestürzt.

Frag unter deinen vermögenden Verwandten oder welche mit richtig guten Jobs, ob sie deine Schwiegermutter zur eigenen Lieblingstante oder Cousine erklären und diese Verpflichtungserklärung von sich aus abgeben.

Als ALG2-Empfänger hast du ein viel zu niedriges Einkommen! 

Ich verstehe das Problem nicht. Warum solltest du sie nicht einladen können?

Wir sind kein EU Land, für uns Türken gelten besondere Bestimmungen.

0

Was möchtest Du wissen?