Einkommenststeuer (Angestellter): einmalige Sondereinnahme

2 Antworten

Das ist ganz einfach. Die Einnahme erhöht im Jahr des Zugangs dein zu versteuerndes Jahreseinkommen. Das solltest du als Versicherungskaufmann aber eigentlich wissen.

Wenn es zu Provisions-Storno kommen sollte, verringert sich in dem Jahr dein Einkommen eben wieder.

Das ist mir schon klar. :) Die Frage ist aber wo genau ich das angeben muss. "Sonstige Einkünfte" klingt für mich plausibel.

0

Du mußt die Summe bei der Steuererklärung auf jeden Fall angeben. Da wir alle eine Steueridentifikationsnummer haben, können Zahlungen problemlos verfolgt werden.

Einkommenssteuererklärung; Kleinunternehmer und Angestellter, zwei Steuernummern?

Hallo, ich hätte folgende Frage. Ich bin fest angestellt (Forschung und Entwicklung) und bin seit 01.12.2011 auch Kleinunternehmer (Gastronomie, Bar, Kellner, usw...). Ich habe bis weilen noch nie eine Einkommenssteuererklärung abgegeben, dieses Jahr muss ich ja eine einreichen wegen meinem Kleinunternehmen. Sprich ich hatte zuvor noch keine Steuernummer zugeteilt bekommen. Jetzt hat mir mein Finanzamt eine Steuernummer in Bezug auf mein Kleinunternehmen zugesandt. Meine Frage ist nun: Gilt diese Steuernummer auch für meine Einkommenssteuererklärung in meinem Beruf als festangestellter, oder bekomme ich hierfür noch eine Seperate vom Finanzamt zugewiesen? Danke für eure Antwort!

Gruß Fieselwutz

...zur Frage

Mix aus Festanstellung und Freiberuflicher Tätigkeit - wie sind hier die Steuern und Freibeträge zu betrachten?

Person X ist in Steuerklasse 5 (Ehepartner). Person X arbeitet aktuell auf freiberuflicher Tätigkeit im Bereich Lehrtätigkeit/Jugendförderung und macht im Rahmen dessen die Steuerfreistellung für Einnahmen aus erzieherischen Tätigkeiten §3 Nr. 26 EStG geltend.

Person X hat nun ein Angebot vorliegen: Festanstellung zu 10% bei einer Schule. Dies soll zusätzlich zur freiber. Tätigkeit ausgeübt werden.

Fragen: - Bei Festanstellung: Gesetzlich versichert? Aktuell in Familienversicherung mit Obergrenze beim Einkommen - fällt diese dann bei eigenständiger Versicherung weg für den freiber. Teil?

  • Steuerfreibetrag §3 für den freiber. Teil weiterhin möglich?

  • 10% Festanstellung sind grob 300€ pM - wie verhält sich hier die Besteuerung? Ist ja unterhalb der 450€ Grenze?! Der freiber. Teil wird stets über die EkSt-Erklärung entrichtet... Ist dann auch der 10%-Festanstellungs-Part unterjährig ohne EkSt-Abzug?

Gibt es grundsätzlich hier was zu beachten?

Bin mir nicht sicher, ob das Ganze sich lohnt?!

DANKE EUCH!

...zur Frage

Steuerbescheid - wo steht, was ich bekomme?

Habe heute meinen Steuerbescheid erhalten. Wo steht, was ich bekomme?

Es steht nur einmal etwas von "demnach zu viel gezahlt" - ist das der Betrag?

...zur Frage

Steuer bei verheirateten Freiberuflern mit Angestelltem

Ich verdiene freiberuflich und möchte einen Mann heiraten, der angestellt ist und sehr viel mehr verdient als ich (ca. das Vierfache). Lohnt sich die Heirat auch steuerlich? Wenn ja, für wen von uns beiden? Welche Steuerklasse kann (oder muss) er dann wählen? Vielen Dank für guten Rat!

...zur Frage

Muss ich für einen einmaligen Nebenjob Steuern zahlen?

Ich wurde von einem Freund für ein Fotoshooting 'angeheuert' und kann ihm nun dafür 500 Euro plus 120 Euro Kilometergeld in Rechnung stellen. Das war nur ein einmaliger Job, denn ansonsten arbeite ich als Angestellter.

Jetzt frage ich mich ob ich die 620 Euro in der Steuererklärung angeben muss und dafür Steuern anfallen ...

Kann mir jemand dazu Auskunft geben?

...zur Frage

Einmalige Sonderprämie Besteuerung und Einkommensteuererklärung

Hi.

Habe im Dezember 2011 noch eine einmalige Sonderprämie vom AG erhalten (bin fest angestellter Mitarbeiter) und habe natürlich im Dezember aufgrund der Prämie sehr viel Steuer abtreten müssen. Von dem Netto-Prämienbetrag blieben weniger als 50% übrig. Schon erschreckend auf den ersten Blick. Jetzt frage ich mich, ob ich mit der Einkommensteuererklärung für 2011 einen recht großen Teil dieser gezahlten Steuern wieder zurück bekomme. Ich hatte es bisher noch nie mit so einer Prämie zu tun und kann daher nicht von Erfahrungswerten ausgehen. In 2011 war diese Prämie die einzige, meine ESterklärung mach ich immer mit dem vereinfachten Formular für Arbeitnehmer.

Gruß,

Flo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?