Einkommensteuerklärung Außergewöhnliche Belastungen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei den Außergewöhnlichen Belastungen ist zu beachten, dass diese erst ab einer bestimmten Höhe (Selbstkostenanteil, sog. "zumutbare Belastung") anerkannt werden; dieser wiederum berechnet sich aus der Höhe des z.v.E. Krankekassenkosten können zudem keine AB darstellen, da sie unter Versicherungskosten fallen; eine Anrechnung als AB wäre höchstens dann denkbar, wären diese Kosten für Dritte geleistet worden, denen Du zum Unterhalt verpflichtet bist.Die ADAC-Beiträge sowie die Gebühren der Ämter sind ggfs. Betriebsausgaben und gehören - wenn überhaupt anrechenbar - gar nicht in die ESt-Erklärung, sondern zur Gewinnermittlung des jeweiligen Gewerbes.

Ballade 20.06.2011, 13:35

Danke für die schnelle antwort. Ich habe verstanden, dass die Außergewönliche Belastungen nicht "belasten" sollte, da sie mir nichts bringen, weil es anteilig erkannt werden.Heisst es für mich, dass ich die Krankenkassenkosten (OPs, verschriebene Medikamente, Zahnzuzahlungen) unter Versicherungskosten eingliedern soll? das wäre nur ab 2011 möglich.ich freue mich auf jede antwort von klugen menschen DANKE

Danke vielmals

0
FordPrefect 20.06.2011, 15:57
@Ballade

Nein. Die Kosten für die Krankenversicherung sind in voller Höhe steuerlich anrechenbar (vermindern also Dein zu versteuerndes Einkommen), jedoch nur in der Höhe des Standards der GKV. Sofern Du privat versichert bist, hast Du von Deiner PKV diesbezüglich schon 2010 ein Schreiben mit der Höhe der anrechenbaren Beträge pro Monat erhalten.Die Summe wird unter den Versicherungskosten aufgeführt.Weitere medizinische Ausgaben (Medikamente, Behandlungskosten etc. soweit nicht von der Kasse erstattet) kannst Du unter AB angeben, wirst aber - sofern Du überhaupt den Selbstbehalt gemäß zumutbarer Belastung überschreitest - nur anteilig angerechnet bekommen.

0

Zu außergewöhnlichen Belastungen zählen Krankheitskosten, Kosten bei Sterbefällen und unter bestimmten Vorraussetzungen "Kosten der Wiederbeschaffung von lebensnotwendigen Gegenständen", die durch Brand oder Hochwasser verloren wurden, sowie Kosten der Ehescheidung...

...Sagt mein Wirtschaftsbuch, ich hoffe das hilft... ;D

Ballade 20.06.2011, 13:55

Danke für die Hilfe. Deine Antwort ist hilfsreich!Ballade

0

Also:

bei den allgemeinen außergewöhnlichen Belastungen gibt es eine sogenannte zumutbare Belastung. Selbst wenn Du dort Eintragungen vornimmst, kommen diese häufig gar nicht zum Ansatz. Die zumutbare Belastung bemisst sich Prozentual am gesamt Betrag der Einkünfte.

Unter die aussergewöhnlichen Belastungen fallen:

Krankheitskosten (Arzt, Medikamente, Brillen, Zahnersatz etc). Achtung Verschreibung ist immer erforderlich.KurenScheidungkostenBeerdigungskosten

ADAC und Gebühren beim Gewerbeamt könnten evtl. je nach Sachverhalt den Betriebsausgaben zugeordnet werden.

Ballade 20.06.2011, 13:41

Vielen Dank für die Antwort. wenn von den AB nicht leicht erkannt haben zu bekommen, wie kann man die Kosten anderes rum unterbringen?gibt es da ein weg?

ADAC und Gebühre werden dem nächst in die Betriebsausgaben gegliedert. DANKE

0

Was möchtest Du wissen?