Einkommensteuererklärung per Elster elektronisch an das Finanzamt abschicken. Sieht das Finanzamt von welchem PC/welchen Absender diese stammte?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das wird das Finanzamt nicht interessieren. Er könnte das ja auch selbst von jedem beliebigen Rechner machen. Das ist ohnehin ein Problem der elektronischen Datenübermittlung - ein anderer, dem man Zugang gewährt, kann das Vertrauen missbrauchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie wollten , könnten sie noch viel mehr auslesen.. die Frage ist nur,  ob sie daran Interesse haben von Millionen Menschen , mehr zu wissen , was im eigentliche Sinne ihre Arbeit ist..Nämlich der Inhalt der Steuererklärung ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Petz1900
04.11.2016, 13:12

Was können die denn noch rauslesen ?

0

schau mal was man alles aus einem Rechner usw herauslesen kann... 

Aber solange whats und co gratis sind ..gibt man doch gerne ! Kaum einer weis , dass jedes gratis Programm ein Spionage Programm enthält..

https://cliqz.com/lp/galp108?pk\_campaign=galp108

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DanielSchmidtt
04.11.2016, 10:39

Hört sich gut an :)

0

Das FA interessiert nur wer das schickt und ob das rechtzeitig kommt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
04.11.2016, 14:44

Kommt darauf an. Wenn das FA nun erkennen würde, dass eine "hohe" Zahl von Steuererklärungen von einem "Anschluss" kommen, sich dahinter aber kein Steuerberater o.ä. verbirgt, dann kann schon der Gedanke aufkommen, dass dort jemand gegen das StBerG (z.B. §5) verstößt.

Das FA wäre auch verpflichtet so eine Information bzw. so einen Verdacht weiterzuleiten.

Ich kenne zwar nicht die tatsächliche Lage (erkennt das FA dies), aber ich warne davor zu glauben, die würden nicht irgendwann auch mal so was überprüfen.

Ich erinnere mich noch genau, als das FA mal die Bankverbindungen abgeglichen hat (warum bekommt eine Person von verschiedenen Steuerpflichtigen das Geld auf sein Konto überwiesen). Ich weiß nur nicht mehr, ob es seinerzeit um unbefugte Hilfeleistung ging oder um "gefakte" Steuererklärungen (was seinerzeit viel einfach zu machen war).

0
Kommentar von asiawok
04.11.2016, 15:22

Okay

0

Das ist dem Finazamt völlig egal von welchem PC aus das erfolgte.

Warum fragst du?

Hast du was zu verbergen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
04.11.2016, 13:16

Er schreibt ja was von "Steuererklärung für Onkel gemacht".... Wobei da dann "Onkel" meist fraglich ist...

Wird wohl eine Problem i.S.d. §6 StBerG i.V.m. 15 AO sein...

0

Das ist dem Finanzamt egal, von welchem Rechner das kommt. Die sehen wahrscheinlich aber die IP Adresse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?