Einkommensteuer im Ausland

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die unbeschränkte Einkommensteuerpflicht n. § 1(1)S.1 EStG tritt ein, wenn Sie entweder einen Wohnsitz § 8 AO in Deutschland haben (egal ob erst- zweit- dritt oder wie auch immer) oder einen gewöhnlichen Aufenthalt (d.h. nicht nur vorübergehend, also mehr als 6 Monate od. 183 Tg. im Jahr) § 9 AO. Die Staatsangehörigkeit spielt hier keine Rolle. Diese spielt bei der erst n.§1(2) EStG eine Rolle. Das sind Deutsche, die weder Wohnsitz noch gew. Aufenthalt in Deutschland haben.


Wenn man weder Wohnsitz noch gew. Aufenthalt in Deutschland hat, aber im Inland (Deutschland) Einkünfte hat, sind Sie (vorbehaltlich einiger Ausnahmen) beschränkt Einkommensteuerpflichtig.

Vielen Dank für die Antwort!

0

wenn ich dich richtig verstanden habe ,hast du keinen wohnsitz mehr in deutschland ,das würde ja bedeuten ,das du hier auch nicht mehr steuerpflichtig wärst ,sondern dort wo du deinen verdienst beziehst ,was die krankenversicherung betrifft ,kann ich nur aus eigener erfahrung sprechen ,lebe und arbeite in selbstständigkeit auch im ausland , habe aber noch in deutschland ein haus ,damit ich die brücken nicht ganz abbrechen muß und auch in notfällen in deutschland versichert bin ,habe ich meine krankenkasse nicht aufgegeben ,sondern nur ruhen lassen und immer wenn ich in deutschland bin,lass ich sie wieder aufleben ,bei dir ist das so ,das du ,wenn du alles hier abgebrochen hast nicht mehr krankenversichert bist. das heißt ,du hast jetzt eine auslandsversicherung und mußt so schnell als möglich ,wenn du dort einen festen wohnsitzt hast dich krankenversichern . bei mir galt auch ein halbes jahr die auslandsvers. aber sobald ich eine festen wohnsitz und einkommen nachweisen konnte ,wurde ich dort krankenversichert. da du noch bis april in deutschland gearbeitet hast ,wird das ja in der steuererklärung angegeben und du zahlst für diesen zeitraum deine steuern ,dann fügt man eben den ausländischen verdienst mit ein und das finanzamt entscheidet ,aber ich hätte meine steuern dort bereits abgeführt und hier nur den verdienst in DE angegeben und somit wäre nur der zeitraum bis april berechnet worden

Die Sache bleibt wie gehabt, du versteuerst dein Eink in Deutschland und zahlst auch genauso hier deine Sozialabgaben incl KV. Sobald du die kanadische Staatsbürgerschaft erhälst, ändert sich das, dann bist du nur noch in Kanada steuerpflichtig.

Falsch

0

Die Antwort ist ganz einfach (lebe auch im Ausland) - Als Deutscher darfst du keinen Wohnsitz in DE haben ,weil der lt. Gesetz automatisch dein 1. Wohnsitz ist . Als Deutscher darfst du dich nicht mehr als 180Tg/Jahr in DE aufhalten weil du sonst deinen Lebensmittelpunkt in DE hast . Wenn du diese Vorraussetzungen erfüllst bist du ausschließlich an deinem Aufenthaltsort steuerpflichtig .

Mist! Ich bin auch Deutscher und habe einen Wohnsitz hier UND halte mich mehr als 180 Tage pro Jahr in DE auf. Mit welcher Strafe muss ich rechnen?

0

Was möchtest Du wissen?