Einkommenssteuererklärung als Kleinunternehmer?

5 Antworten

Hallo,

für dein Gewerbe musst du eine einfache Einnahme/Überschussrechnung erstellen.

also alles auflisten, was du für dein Gewerbe ausgegeben hast und alle Rechnungen auflisten. Der Gewinn fließt dann in deine Steuererklärung ein.

Für die Ausgaben musst du ein Kassenbuch führen, in dem alle Quittungen eingeheftet sind - denn nur nachweisbare Ausgaben sind abzusetzen. Manchmal möchte das Finanzamt diese Unterlagen einsehen, manchmal nicht. Ebenso musst du natürlich ein Rechnungsbuch führen, in dem alle ausgegebenen Rechnungen vermerkt sind - auch das wird manchmal zur Ansicht verlangt, manchmal nicht.

Und natürlich fließt in diese Steuererklärung auch der Verdienst als Trainerin mit ein, denn man muss dem Finanzamt gegenüber alle Einnahmen nachweisen.

Programm wie Wiso kann eine Einnahme-Überschuß-Rechnung erstellen.

Die MWST fällt ja weg wegen des Kleinunternehmens.

Nein, das FA will keine Belege haben, die muß man nur aufheben.

Ein wenig Buchhaltung wäre aber nicht schlecht.

Also Einnahmen verbuchen:

Kasse Konto 1000 an Umsatzerlös 8401 (kann man selbst als Konto generieren als Gewerbe 1)

Bank 1200 an 8402 (Erlöse als Trainerin z. B.) 

Das sind schon Einnahmen, die man auch angeben sollte, es sei denn, es sind Aufwandsentschädigungen. Dort gibt es bei der normalen Einkommenssteuererklärung im Programm dann Unterfenster

Kasse & Bank im Soll, weil das Konto ja wächst.

Ausgaben wie Konto Klasse 0, 3,4 (Investitionen bzw. laufende Kosten)

0490 als sonst. Inventar an Bank

Evtl. Abschreibungen an 0490 buchen usw.

Aus diesen laufenden Buchungen mit Belegen extrahiert sich dann die EÜR


1) Muss ich dieses Jahr wirklich nur die Einkünfte vom letzten Jahr (d.h. Oktober-Dezember 2017) darlegen?

§ 11 EStG.

Du musst deine Einkünfte aus Gewerbebetrieb und selbständiger Arbeit erstmal ermitteln anhand deiner Buchführung und die Ergebnisse samt der Gewinnermittlung der Anlage S und G beifügen.

Ein Wirtschaftsjahr beginnt am 01.01. und endet am 31.12.


2) Wie genau gehe ich mit dem Verdienst um, den ich als Trainerin
erziele? Muss dieser zusätzlich aufgeführt werden oder möchte das
Finanzamt lediglich die Einkünfte erfahren, die ich über den
Gewerbeschein einnehme?

Wie kommst du darauf, dass du als Trainierin freiberuflich seist, was trainierst du denn?

Läuft das ganze über eine Übungsleiterpauschale?

Einkünfte zu verschweigen bringt dich in die Gefahr einer Steuerstraftat.


Welche Unterlagen benötigt das Finanzamt?

Mantelogen, Anlage G, Anlage S wenn dies tatsächlich freiberuflich sein sollte, was ich bezweifle, Anlage Vorsorgeaufwand und die Gewinnermittlung, formlos oder als EÜR.

Es werden keine Belege mitgeschickt, es sei denn das FA fordert diese an.

Was ist mit Umsatz- und Gewerbesteuererklärung?

Ich rate dir dringend einen Steuerberater zu nehmen.

Danke für deine Antwort!

Wenn ich den Gewerbeschein aber doch erst seit Oktober 2016 besitze, begrenzt sich mein Wirtschaftsjahr 2016 doch aber lediglich auf die letzten 3 Monate oder?

Ich hatte nicht vor, meine Verdienste zu verschweigen, war mir nue nicht sicher, ob ich auch Einkünfte, die ich unabhängig vom Gewerbeschein erziele, angeben muss! Wie gesagt- bin in dem Thema nicht so fit, deswegen frage ich nach...

In meiner Nebenätigkeit als Trainerin in der Leichtathletik für Kinder schreibe ich Rechnungen UNABHÄNGIG vom Gewerbeschein. Daher gehe ich davon aus, dass ich dort freiberuflich angestellt bin.
"Freiberufler üben wissenschaftliche, künstlerische, erzieherische oder schriftstellerische Tätigkeiten aus, die nicht der Gewerbeordnung unterliegen". Liege ich da falsch?

Danke und Grüße!

0
@Pinguuuu

Wenn ich den Gewerbeschein aber doch erst seit Oktober 2016 besitze, begrenzt sich mein Wirtschaftsjahr 2016 doch aber lediglich auf die letzten 3 Monate oder?

Wenn du vorher Ausgaben getätigt hast, die mit dem Gewerbe im Zusammenhang stehen würde ich diese jedoch aufführen.

Daher gehe ich davon aus, dass ich dort freiberuflich angestellt bin.

Man kann nicht angestellt selbständig sein.

Entweder ist man irgendwo angestellt, dann erhält man ein Gehalt und unterliegt der Weisungsbefugnis des Arbeitgebers, besitzt alle Rechte wie jeder Arbeitnhemer

oder

man ist Selbständig, schreibt Rechnungen und unterliegt eben keinem Weisungsrecht des Auftraggegebers, bestimmt Arbeitsort, Arbeitszeit, Vergütung und Art der Arbeitsdurchführung selbst.

Wenn du auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig wirst, bist du rentenversicherungspflichtig.

In meiner Nebenätigkeit als Trainerin in der Leichtathletik für Kinder schreibe ich Rechnungen UNABHÄNGIG vom Gewerbeschein.

Man kann auch 7 verschiedene Gewerbe mit 7 verschiedenen Scheinen haben.

Als wir unsere Tätigkeit als Immobilienmakler aufgenommen haben, brauchten wir auch einen weiteren Gewerbeschein (nebst Sachkundenachweis), der für die Versicherungsvermittlung war nicht ausreichend.

Daher auch meine Frage ob der Übungsleisterpauschale.

Liege ich da falsch?

Das Zitat ist aus § 18 EStG und richtig. Die Frage ist nur ob das Finanzamt der Argumentation folgt, dass Sportunterricht für Kinder freiberuflich sein soll.

Ich erneuere meinen Rat einen Steuerberater zu bemühen.

0

Zwei Kleinunternehmer / Zusammenveranlung?

Hallo, von vornherein : ich habe sehr wenig Ahnung von Steuern und Steuererklärungen :D Daher meine Frage: Mein Mann und ich sind beide Kleinunternehmer. Nun müssen wir die Steuererklärung abgeben. Wenn ich in dem ESt-Formular "Zusammenveranlagung" angebe, werden wir dann ebenfalls als Kleinunternehmer zusammen berechnet? Sprich die Einnahmen? Wir sind gemeinsam definitiv über 17.500 €, einzelnd jedoch nicht... Ich weiß dass jeder von uns eine Anlage S und eine EÜR abgeben muss, muss jedoch jeder von uns eine eigene Einkommensteuererklärung abgeben? Über eine kurze Info freue ich mich, Dankeschön!

...zur Frage

Kleinunternehmen, Einkommenssteuererklärung, Keine Einnahmen?

Hallo, und zwar hab ich 2014 ein Nebengewerbe als Kleinunternehmen angemeldet, also ohne Umsatzsteuer. Nun hab ich das Problem, dass das Finanzamt eine Einkommenssteuererklärung will. Ich hab jedoch über das Gewerbe noch keine Einnahmen, bzw Ausgaben gehabt.

Jetzt weis ich nicht, was ich alles ausfüllen muss in der Einkommenssteuererklärung. Muss ich irgendwelche Anlagen ausfüllen? Irgendwelche anderen Erklärungen?

Ich hab WISO, wo es eigentlich ganz gut beschrieben wird, aber trotzdem komm ich damit nicht klar, was, wo und wie ich angeben muss. Und da ich ja keine Einnahmen bzw. Ausgaben über das Gewerbe hab, was ich dort schreiben muss.

...zur Frage

Einkommenssteuererklärung, Mann Steuerausländer

Hallo allerseits,

vielleicht kann jemand eine klare Antwort einschenken! Ich bin Lohnsteuerklasse I, mein Mann ist britischer Soldat, ist in D nicht gemeldet und wird in GB versteuert. (Wir haben keine Kinder). Nun wollte ich meine Steuerklärungen machen lassen. Die Dame des Lohnsteuerhilfevereins sagte mir, dass sie auch von ihm die erzielten Jahreseinkünfte benötige, da diese dem Progressionsvorbehalt unterlägen. Würden lt. ihrer Aussage jedoch auch gar nicht berücksichtigt werden - das Finanzamt würde halt nur wissen wollen, "mit wem ich da verheiratet bin und was der verdient hat". Nun habe ich gelesen, dass bereits versteuerte Einkünfte im Ausland (EU) auch nicht mehr dem Progressionsvorbehalt unterliegen. Meine Frage lautet aber: Muss ich dann seine Einkünfte tatsächlich auch angeben??? (Nur um die Neugier des FA´s zu befriedigen ;-))? Vor einigen Jahren hatte ich meine Erklärungen durch einen anderen LHV machen lassen, da war von meinem Mann gar nicht die Rede, FA hatte auch nicht nachgefragt. Mir kommt das alles sehr seltsam vor - ich möchte wirklich nur wissen, ob ich verpflichtet bin, ihn anzugeben.

...zur Frage

Kleingewerbe - Finanzamt - Belege

Hallo!

Ich hoffe hier kann mir einer weiterhelfen.

Ich bin gerade dabei ein Kleingewerbe (Onlinehandel) zu gründen. Wie mache ich das mit der Einkommenssteuererklärung und Belegen bzw. Rechnungen? Ich muss meine Einnahmen ja belegen, wie händige ich diese dem Finanzamt aus - soll ich einen dicken Ordner mit Rechnungen abgeben oder schickt man eine Datei per e-mail???

Ebenso fordert ja auch die Krankenkasse Belege.... Bin gerade ein bißchen ratlos:)

Danke schon mal Eure Tipps! Katarina

...zur Frage

Muss ich als Fahrradkurier bei der Steuererklärung Anlage S (Einkünfte aus selbstständiger Arbeit) oder Anlage G (Einkünfte aus Gewerbebetrieb) ausfüllen?

Ich bin selbstständiger Fahrradkurier und habe einen Gewerbeschein. Ich bekomme meine Aufträge über eine Kurierfirma, der ich Rechnungen für meine Kurierfahrten schreibe. Muss ich Anlage S oder Anlage G oder beide beim Finanzamt abgeben. Danke für Eure Hilfe

...zur Frage

Muss man als Arbeitnehmer (Steuerklasse 1), welcher keine weiteren Nebeneinkünfte hat, eine Einkommenssteuererklärung an das Finanzamt abgeben?

Guten Abend,

ich würde gerne wissen ob ein Arbeitnehmer, welcher im Monat 1800,00 € brutto verdient eine Einkommenssteuererklärung abgeben muss, wenn er Steuerklasse 1 ist, ledig ist sowie keine Kinder hat und zudem auch keine weiteren Einkünfte erhält bzw. auch nie erhalten hat und auch sonst keine weiteren Bezüge oder Freibeträge hat.

Weil ich habe gelesen, dass man bis zum 31.05.2016 eine Einkommenssteuererklärung für 2015 an das Finanzamt abgeben muss.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?