Einkommenssteuerbescheid für Selbstständige?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du wirst schon im eigenen Interesse dafür sorgen müssen, dass deine ESt-Bescheide UMGEHEND der Krankenkasse vorgelegt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Mitwirkungspflichten (§§ 60 - 66 SGB I). Wenn du diesen nicht oder verspätet nachkommst, wird dir entweder die Leistung vorenthalten oder du zahlst halt Beiträge entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen.

Wird kein niedrigeres Einkommen nachgewiesen, verdienen Selbständige grundsätzlich 4.237,50 € (§ 240 SGB V) im Monat. Eine Neueinstufung ist nur einmal jährlich möglich anhand des Bescheids. Zu viel gezahlte Beiträge werden nicht erstattet.

Lediglich im Gründungsjahr ist der Bescheid obsolet, da bisher logischwerweise keine Einkünfte aus Gewerbebetrieb bzw. selbständiger Arbeit vorgelegen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Genkidama42
21.02.2016, 19:19

Steuererklärung für 2014 habe ich abgegeben. Musste nichts zahlen da ich Familienversichert war. 2015 habe ich nicht nachgewiesen, da nicht verlangt wurde aber das Einkommen hat sich kaum verändert, ca. 390 Euro im Monat. Vielleicht kann ich noch Familienversichert bleiben da ich noch 20 jahre alt bin. Ich habe nur Angst, dass die nach 8 Monaten kommen und sagen, wo mein Steuerbescheid für 2015 ist und ich dann auf den Höchstbeitrag verdonnert werde obwohl ich nur 390 Gewinn im Monat habe.

0

Was möchtest Du wissen?